Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Citalopram und Pantozol


Von: PD Dr. med. H.-R. Böhme • 09.07.2006 [09:08]
PD Dr. med. H.-R. Böhme
Sehr verehrte Frau S.,

vielen Dank für Ihre interessante Frage.

die Ursache des Sodbrennens sollte gastroenterologisch abgeklärt werden,um zu einer kausalen Therapie zu gelangen.Beispielsweise könnte eine Infektion mit Helicobacter ausgeschlossen werden.Oft helfen auch schon eine entsprechende Diätbeachtung und Lagerung.Klinisch relevante Wechselwirkungen mit Citalopram sind nicht zu befürchten.Die Wirkung moderner Antidepressiva auf den Magen-Darm-Trakt ist relativ gering.Noch am häufigsten sind Mundtrockenheit und Motilitätsstörungen.Der Wirkung halber ist eine morgendliche Einnahme sicher zu favorisieren.Ein
Hinweis auf einen etwa nötigen Einnahmeabstand(z.B. wegen Inkompatibilitäten) findet sich in der Literatur nicht.

Mit freundlichen Grüssen

PD Dr. Böhme
Übersicht Thema:

  Citalopram und Pantozol sugarcoke • 08.07.2006 [08:38]

  Re: Citalopram und Pantozol PD Dr. med. H.-R. Böhme • 09.07.2006 [09:08]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp