Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Hexal Hydrocortison Salbe; Maxalt


Von: Hupfermaus • 12.07.2006 [10:04]
Sehr geehrter Herr Dr. Böhme,

ich bin in der 13. SSW und bin (sobald ich von der Schwangerschaft wußte) von einer starken Cortisonsalbe (Clobetasol) auf Hydrocortison von Hexal umgestiegen . Jetzt habe ich gehört, daß auch Hydrocortison das Kind schädigen soll. Stimmt das? Und wenn ja, welche Schädigungen sind das und wie könnte ich das feststellen?

Und dann habe ich starke Migräne. Ich nehme normalerweise Maxalt Lingua 10mg. Habe es jetzt mit 1000mg Paracetamol versucht, aber das reicht überhaupt nicht aus. Welche Schädigungen könnte das Kind bei Maxalt bekommen? Gibt es ein Medikament gegen Migräne, das ich sonst noch nehmen kann?

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp