Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: MCP und Ondansetron?


Von: PD Dr. med. H.-R. Böhme • 23.07.2006 [19:18]
PD Dr. med. H.-R. Böhme
Sehr verehrte Frau R.,

vielen Dank für Ihre interessante Frage.

Die Wechselwirkungen von MCP mit anderen Arzneimitteln ,die enteral aufgenommen werden ,bei der Resorption sind sowohl im Sinne einer Steigerung wie einer Verminderung der Resorption eines weiteren Medikaments denkbar.Die antiemetische Wirkung kann gesteigert werden.Ob allerdings Ondansetron antiemetische Vorteile z. B. gegenüber Dexamethason schon mit 4 mg bietet,muss nach der IMPACT-Studie bezweifelt werden.
Der Übergang von Zofran in die Milch ist gesichert ,aber regelhaft unkritisch.Bei sublingualer Gabe ist eine absorptionsbedingte Wechselwirkung nicht wahrscheinlich.
Eine Wirkung von Ondansetron auf den Geburtsvorgang ist nicht gesichert.

Mit freundlichen Grüssen

PD Dr. Böhme
Übersicht Thema:

  MCP und Ondansetron? DanaR • 22.07.2006 [18:07]

  Re: MCP und Ondansetron? PD Dr. med. H.-R. Böhme • 23.07.2006 [19:18]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp