Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Hornhautverkrümmung + Weitsichtigkeit bei 4Jährige


Von: Flodora • 29.06.2006 [20:31]
ich war heute mit meinem 4-Jährigen Sohn beim Augenarzt, da der Kidnerarzt bei der Vorsorgeuntrsuchung eine Sehschwäche festgestellt hat.
Bei der ersten Untersuchung war das Ergebnis: links 90% Sehkraft, rechts 60% und Hornhautverkrümmung.
Nachdem mein Sohn getropft wurde, stellte der Arzt bei der weiteren Untersuchung eine auf beiden Augen gleiche Sehschwäche von 1,75 Dioptrin fest. Dieses Ergebnis verwunderte ihn, da er keine auf beiden Seiten gleiche Schwäche erwartete. Er verschrieb eine Brille mit jeweils 1,0 Dioptrin.
Meine Fragen: Ist es sinnvoll, eine weitere Untersuchung bei einem anderen Arzt vornehmen zu lassen, bevor ich die Brille für meinen Sohn anfertigen lasse?
Wie ist die Weitsichtigkeit zu erklären, obschon mein Sohn auf die Ferne nicht gut gesehen hat?
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp