Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Femto


Von: Dr. med. Otto Georg Maubach • 15.06.2006 [19:17]
Dr. med. Otto Georg Maubach
Sehr geehrter Tiff,

es bietet lediglich Vorteile, wenn man die Hornhaut individuell auch in die Tiefe hinein modellierend lasern möchte wie z.B. bei Keratoplastiken, also Hornhauttransplantationen.


Für die LASIK sind hauptsächlich 2 Nachteile zu nennen: Es dauert länger als ein Mikrokeratomschnitt (25-40 sec je nach Gerät) währenddessen das Auge von einer Kontaktlinse eingedrückt wird. Zweitens bleiben kleine Brücken stehen, die nach der Prozedur abgerissen werden müssen während sie das Hornhautdeckelchen abheben möchten.

Ein weiterer Nachteil ist die Blasenbildung während der Fem(p)tolaserprozedur. Es wird berichtet, dass dies zu einer vorübergehenden (unnötigen) Entzündung der Hornhaut nach sich ziehen soll.

Mit den modernen kalibrierten Klingen für die Mikrokeratome schneiden Sie meines Erachtens sehr glatt und reproduzierbar.

Dr. Maubach, Augenarzt, Laserchirurg
iQGEN.com, Köln
Übersicht Thema:

  Femto Tiff • 13.06.2006 [15:03]

  Re: Femto Dr. med. Otto Georg Maubach • 15.06.2006 [19:17]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp