Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Fistel nach erneuter Bauch-OP


Von: Fliederbusch115 • 21.07.2006 [10:16]
Hallo Dr. Luick,
nach erfolgter 4. OP am 12. Juni (erneuter Bruch, Dünndarmresektion, etc.) habe ich in der Wunde seit mehreren Wochen eine "Höhle", die ca. 3-5 cm in die Tiefe geht. Grünlich, rahmiger Ausfluss, lt. Abstrich o.B., war an der Tagesordnung, bis gestern aus der Fistel ein Faden geborgen wurde, der wohl die Eiterung / Sekretion ausgelöst hat. Wie kann den so etwas passieren ?? Wieso lösen sich Fäden und schwirren im Bauchraum umher ? Heisst das logischerweise, dass irgendeine Naht wieder brüchig ist ???Kann man (Chirurgie) feststellen, ob sich noch weitere Fäden gelöst haben? Wenn nicht, hiesse das, ich spiele weiterhin "Russisch Roulette" ?? Es ist zum Verzweifeln, kann ich irgendetwas präventiv unternehmen, so dass die Fistel sich schließt? Wob-Enzym, Arnika-Globuli ? Danke für Ihre Info ! Gruß Fliederbusch115.
Übersicht Thema:

  Fistel nach erneuter Bauch-OP Fliederbusch115 • 21.07.2006 [10:16]

  Re: Fistel nach erneuter Bauch-OP  • 22.07.2006 [16:44]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp