Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Fistel nach erneuter Bauch-OP


Von: • 22.07.2006 [16:44]
Hallo Fliederbusch115,
normalerweise lösen sich die in der Chirurgie verwendeten Fäden auf und nur in wenigen Fällen, zu denen Sie nun leider gehören, passiert genau das nicht. Der Körper empfindet das Fadenmaterial als Fremdkörper und arbeitet dagegen an. Dabei gibt es zwei Wege. Entweder wird das Ganze eingekapselt und irgendwann zum Knubbel oder es wird attakiert und kann eine Fistel bilden. Sobald der Faden raus ist, ist auch kein Grund mehr für eine formierte Attacke dagenen vorhanden und die Wunden heilen dann meistens schnell zu. Die vorhandene Fistel sollte chirurgisch versorgt werden, d.h. weiterhin offene Wundbehandlung, bis sie zu ist. Leider kann man die Natur nicht beschleunigen und die angegebenen Mittel mögen unterstützen, wichtiger ist, die Wunde sauber zu halten und die Granulation anzuregen. Das macht aber Ihr behandelnder Arzt.
Gruß Dr. Luick
Übersicht Thema:

  Fistel nach erneuter Bauch-OP Fliederbusch115 • 21.07.2006 [10:16]

  Re: Fistel nach erneuter Bauch-OP  • 22.07.2006 [16:44]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp