Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Nasenoperation


Von: Nutzer abgemeldet • 15.07.2006 [13:23]
Guten Tag

Mein Problem mit meiner Nase besteht schon seid geraumer Zeit. Vor ca. 35 Jahren hat mir mein damaliger HNO-Arzt meine gekrümmte Nasenscheidewand operativ begradigt. Dies war auch die Grundlage, dass ich danach wieder besser atmen konnte. Dies hielt dann auch ca. 30 Jahre gut durch. Aber vor ca. 4 Jahren erwachte ich dann nachts plötzlich und hatte angefangen zu hyperventilieren, weil ich nicht genügend Luft bekam. Ich musste draussen an der kühlen Nachtluft spazieren gehen, um etwas mehr Luft zu bekommen. Später übertrugen sich diese Ereignisse auch auf den Tag.

Eine Weile später suchte ich dann meine HNO-Ärztin auf. Mir wurden dann verschiedene Medikament verschrieben. Doch leider half Keines. Da wagten wir einen ersten Eingriff mit Radiowellen, aber ohne Erfolg. Ein Jahr später folge ein zweiter Eingriff: Herausschneiden der Schleimhäute. Leider auch ohne Erfolg. In Folge versuchten wir es mit mechanischem Hilfsmittel, eine Art die Nasenflügel zu verbreitern, half aber leider nichts. Als letztes Medikament versuche ich jetzt das ?Cordinasal? Nasenspray, der etwas Linderung bringt aber nur zu ungenügend.

Meine Ärztin und ich besprachen dann vor längerer Zeit einen dritten operativen Eingriff, in dem Knorpelstreifen in den linken Nasenflügel verpflanzt werden, um so der Nase mehr Luft zuzuführen, um mir dann eine bessere Atmung zu gewährleisten. Aber ich kann mich nicht zu dieser OP entschliessen, weil ich Angst habe, dass sie erfolglos sein wird, oder auch dass die OP total abschiffen wird.

Was kann, oder was soll ich tun? Hat jemand Erfahrung?

Gruss, Guido
Übersicht Thema:

  Nasenoperation Nutzer abgemeldet • 15.07.2006 [13:23]

  Re: Nasenoperation  • 15.07.2006 [20:24]

  Re: Nasenoperation Dr. med. Kay Rohmann • 17.07.2006 [10:15]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp