Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Akute sinusitis - therapieresistent?


Von: lisa5 • 17.07.2006 [20:50]
Hallo, vor 4 Wochen hatte ich eine Halsentzündung, welche mit Antibiotika (Ospen) behandelt wurde. Die Entzündung wurde rasch besser, es stellt sich in den Tagen darauf allerdings bei mir ein seltsamer Reizhusten ein, den ich vorerst ignorierte. Als der Husten immer stärker wurde, verordnete mir der Arzt erst Schleimlöser, dann Klacid, da er der Meinung war, dass es sich wohl um eine Bronchitis handeln könnte. Kein Therapieerfolg. So ging ich zum HNO, welcher mich genau untersuchte und eine akute Sinusitis feststellte, Wechsel von Klacid zu Clavamox (Amoxicillin/Clavulansäure), heute, nach 7 Tagen ist nur eine leichte Besserung erkennbar. Der HNO hat mich nun von Clavamox auf Aerocef umgestellt. Offensichtlich scheint keines dieser Antibiotika den Keim töten zu können. Sollte sich in den nächten 3 Tagen keine Besserung ergeben, so möchte der HNO einen Abstrich machen.Ich bin verzweifelt, was meinen Sie? Kommt es öfter vor, dass eine akute Sinusitis dermaßen therapieresistent ist?? Ist damit zur echnen, dass Aerocef nun das richtige Mittel ist, was passiert, wenn nicht???

Herzlichen Dank!
Eine verzweifelte Lisa
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp