Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Daumensattelgelenkarthrose


Von: b.bark • 11.07.2006 [18:24]
Sehr geehrtes Team,

ich habe nach langer Recherche vor der eigentlichen Diagnose einen Beitrag gefunden, dass man bei Daumensattelgelenkathrose Krankengymnastik mit Tennisbällen machen kann, um die Bewegungsfähigkeit zu erhalten, und um damit auch Schmerzen zu lindern. Jetzt, wo die Diagnose feststeht, finde ich diesen Beitrag nicht mehr. War auch richtig schön mit Bildern unterlegt. Meine Nachbarin (allerdings 30 Jahre älter), die schon lange das Gleiche hat (auch so Beginn mit 45 Jahren, wie ich jetzt) meinte ebenfalls bewegen, bewegen, bewegen. Nach den jetzigen Beiträgen quer durch das Internet heißt es aber entweder Warmkompressen oder Ruhigstellung oder OP, je nach Befund. Nirgends mehr ein Hinweis darauf, wie ich mit Krankengymnastik den weiteren Verlauf abmildern oder zum stoppen bringen kann. Lediglich zahllose Hinweise auf Krankengymnastik nach einer OP, die aber bei mir noch nicht notwendig wäre.
Mich interessiert im Moment lediglich, ob ich nun jetzt bewegen muss oder soll, oder ob ich das lieber lassen soll?

Danke für Antwort.
Barbara
Übersicht Thema:

  Daumensattelgelenkarthrose b.bark • 11.07.2006 [18:24]

  Re: Daumensattelgelenkarthrose Dr. Claudia Ludwig, Qualimedic • 11.07.2006 [19:48]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp