Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Rundrücken


Von: petra_doerfer • 21.07.2006 [23:16]
Ich war i. R. einer amb. Reha bei einer ärztl. Untersuchung. Die Ärztin sagte mir, ich hätte ein Tannenbaumphänomen. Letzte Woche sprach ich meinen Orthopäden darauf an, und er sagte: "Sie haben kein Tannenbaumphänomen, sondern einen Rundrücken". Er hat mir Massagen verschrieben und mir für NOVEMBER einen Termin gegeben mit dem Hinweis, wenn die Rückenschmerzen bis dann nicht besser werden, mache er eine Röntgenaufnahme.
Ich habe 30 Jahre Arbeit als Sekretärin hinter mir, 4 Kinder, meine Mutter und Oma mütterlicherseits leidet bzw. litt an starker Osteoporose. Ich habe auch ein cerv. Pseudoradikulärsyndrom bei Deg. C 6/7 und fast immer ein starkes Spannungsgefühl im Genick linksseitig mit Brennen. Bei den Massagen hatte ich in den beiden kleinen linken Fingern ein Kribbeln - die Physiotherapeutin sagte, das käme von der HWS.
Ich bin ratlos bzgl. der weiteren Therapie. Muss ich jetzt auch bei Schmerzen bis November "durchhalten"? Was raten Sie mir?

Danke für Ihre Hilfe
und viele Grüße,
Petra
Übersicht Thema:

  Rundrücken petra_doerfer • 21.07.2006 [23:16]

  Re: Rundrücken Dr. Claudia Ludwig, Qualimedic • 22.07.2006 [13:29]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp