Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Starke Ischiasbeschwerden


Von: Lissy LisaJoanne • 26.07.2006 [13:13] (registriert seit: 16.12.2002)
Lissy LisaJoanne
Hallo,
jetzt eine Frage für mich.

Ich habe seit Jahren immer mal wieder Probleme mit dem Ischias. Es zieht immer ins linke Bein, wenn ich auf dem Rücken liege kann ich meinen Hintern kaum noch anheben, nur unter großen Schmerzen ist das möglich, genau wie anheben des linken Beines und drehen auf die Seite.

Da ich jetzt in der 34.SSW bin, wird es jetzt wirklich sehr schlimm. Wenn es bisher so schlimm war, bekam ich Tabletten, auch Wirbelblockaden hatte ich zeitgleich schon, nachdem diese behoben waren, wurde es auch für eine gewisse Zeit besser.

Jetzt habe ich aufschreiben sollen, wann es zu den Schmerzen kommt und wann es das erste Mal aufgetreten ist. Da fiel es mir wie Schuppen von den Augen.
Seit ich eine SPA für eine Knie-OP bekam, bei der es viele Komplikationen gab, kommt es immer wieder zu diesen Schmerzen. Als die SPA gemacht wurde, kam der Anästhesist erst nicht in den Zwischenwirbelraum, hat es dann mit viel Druck versucht, stach in den Spinalraum, dabei traf er zweimal einen Nerv, die Schmerzen waren mit den jetzigen identisch. Anschließend wurde aus der SPA aufgrund von Lagerungsfehlern eine totale SPA und ich hatte noch Tage ein dickes Hämatom genau an der Einstichstelle, auf dem Rücken liegen war aufgrund der Schwellung kaum möglich.

Kann es sein, das die jetzigen Beschwerden noch damit zusammenhängen? Mein ehemaliger HA meinte jedesmal meinen Rücken einrenken zu müssen, danach war es immer schlimmer als vorher, was nach seiner Aussage so sein müsste. Auch hat das Einrenken große Schmerzen verursacht. Er hat mir sogar die HWS nach Verkehrsunfall ohne Röntgen einrenken wollen, aber da habe ich mich dann doch geweigert.

Jetzt weiß ich, das einrenken eigentlich nicht weh tut und die Beschwerden sofort deutlich besser sind.

Was kann ich denn jetzt akut machen, um die Beschwerden zu lindern? Ich arbeite eigentlich im Rettungsdienst, aber aufgrund der Schwangerschaft darf ich das seit Anfang des Jahres schon nicht mehr. Daran kann es momentan also nicht liegen.

Vielen Dank für ihre Mühe
Übersicht Thema:

  Starke Ischiasbeschwerden Lissy LisaJoanne • 26.07.2006 [13:13]

  Re: Starke Ischiasbeschwerden Dr. Michael Buhr • 30.07.2006 [17:08]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp