Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

eine Frage


Von: Petra1409 • 31.03.2006 [13:25]
Hallo Frau Dr. Ludwig,
ich habe meine Probleme ja bereits in einer früheren Anfrage ausführlich geschildert: Laminektomiesyndrom L5/S1 nach OP;L4/L5 Prolaps; Beschwerden HWS u. BWS und ständige Schmerzen.
Habe nun endlich durch glücklichen Zufall einen Termin beim Schmerztherapeuten gehabt.
Er hat mich jetzt medikamentös umgestellt auf Lyrica und abends 10-15 Tr. Trimipramin. Das Trimipramin ist ja eigentlich ein AD. Ist es üblich, solche Medikamente zur Schmerztherapie einzusetzen? Auch beim Lyrica stelle ich mir nach Lesen der Packungsbeilage die Frage. Wie sieht es beim Trimipramin mit der Gefahr der Abhängigkeit aus?
Weiterhin habe ich das Glück, das nun auch in meiner Nähe ein Reha-Zentrum eröffnet hat.
Habe dort vor 6 Wochen mit KGG angefangen. Leider bleibt eine Besserung bisher noch aus. Ist es wirklich sinnvoll, nur an Geräten zu trainiern? Gymnastische Übungen wurden nicht in meinen Plan eingebaut.
Danke im Voraus.
Übersicht Thema:

  eine Frage Petra1409 • 31.03.2006 [13:25]

  Re: eine Frage Dr. Claudia Ludwig, Qualimedic • 01.04.2006 [07:34]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp