Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

OP Weisheitszahn


Von: Petra1409 • 27.03.2006 [11:11]
Hallo,
ich schiebe nun schon sehr lange die OP meines komplett verlagerten 38 vor mir her, da ich tierische Angst habe.
Nun hatte ich vergangenen Freitag einen Beratungstermin beim Kieferchirurg. Mir wurde alles kurz erklärt (sehr kurz), auch das die OP ca. 30-40 min. dauern wird. Auf meine Frage, ob OP auch unter Narkose möglich sei, wurde dies sehr belächelt. Wenn ich unbedingt will, soll ich am OP-Tag 300,- Euro bar mitbringen, da ich den Anästhesisten sofort bezahlen müsse. Die Krankenkasse würde dies nicht übernehmen.
Ich habe aber so wahnsinnige Angst davor, das ich mich lieber 3x im Jahr durch die Entzündungen quälen würde als eine OP mit normaler Lokalanästhesie.
Wie ist Ihre Meinung hierzu?
Nach welcher Geb-Nr. wird die Narkose abgerechnet?
Ich finde dies doch alles etwas suspekt.
Übersicht Thema:

  OP Weisheitszahn Petra1409 • 27.03.2006 [11:11]

  Re: OP Weisheitszahn Dr.Dr.Norbert Schmitz-Koep • 29.03.2006 [12:17]

  Re: OP Weisheitszahn Petra1409 • 30.03.2006 [10:44]

  Re: OP Weisheitszahn An.ni • 31.03.2006 [21:51]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp