Tipp

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Werdet Ihr eigentlich auch so oft gefragt ...


Von: Stefanie_Hamburg • 17.05.2006 [11:00]
Liebe Liane,
ich habe als Kind gerne auch mal alleine gespielt und sehr gerne gelesen. Da hätten Geschwister eher genervt. Meine Freundinnen hatten fast alle (meist jüngere) Geschwister, häufig mußten meine Freundinnen auf diese Geschwister aufpassen. Das empfand ich häufig als Einschränkung, teilweise auch sehr nervig und als ungerechte Belastung. Auch habe ich bei allen Freundinnen mit Geschwistern schon nach kurzer Zeit festgestellt, welcher Elternteil welches Kind vorzieht (denn die hehre Elternaussage "wir lieben alle Kinder gleich" halte ich für ein Gerücht). Das fand ich ebenfalls ungerecht und war froh, solche Probleme nicht zu haben. Ungerecht fand ich auch, wie die Mithilfe im Haushalt gehandhabt wurde: meine beste Freundin musste putzen, abwaschen und das Zimmer ihres Bruders aufräumen, der Junge mußßte keinen Handschlag machen. Sie durfte als 18jährige abends nicht weggehen, weil sie auf ihren Bruder (damals immerhin auch schon 14 oder 15 Jahre alt) aufpassen sollte. Vielleicht hatte ich einfach zu viele abschreckende Beispiele im Freundeskreis, aber ich habe Geschwister eher als Plage denn als Freunde und Spielkameraden meiner Freundinnen erlebt. Mit dem Teilen sehe ich es wie Du, meine langjährigste Freundin ist Türkin, die in einer Wohnsiedlung wohnte, in der fast ausschließlich türkische Familien lebten und dort war es üblich, dass z.B. Spielzeug mit allen Kindern aus der Siedlung geteilt wurde. Auch Einzelkinder leben doch nicht isoliert, sondern haben Freunde.
Gruß
Stefanie
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp