Tipp

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Spätfolgen der Bulimie


Von: rottigerchen • 25.09.2005 [12:56]
Hallo Kerstin,

wenn ich Deine Zeilen lesen, kommen sie mir sehr bekannt vor. Ich hatte über 10 Jahre Bulimie und habe Anfang des Jahres einen Klinik-Aufenthalt gehabt - 15 Wochen. In dieser Zeit standen natürlich auch viele Fragen bezüglich der Spätfolgen an. Ich war überrascht, als ich die Infos bekam - und auch selbst feststellen konnte - in welchem Ausmaß sich unser Körper selbst regeneriert, sofern die SChäden noch nicht zu groß sind.

Wichtig ist, die Fehler aus der Vergangenheit, also das, was Du Deinem Körper "angetan" hast, nicht wieder zu machen und wenn es dann doch passiert, die Ursachen herauszufinden, warum ausgerechnet das passiert ist - was der Auslöser war.

Es ist schön zu lesen, daß Dein Selbstwertgefühl gestiegen ist und das Du auch gewichtstechnisch "im Lot" bist... für mich war es nicht einfach, mein Gewicht von 45 kg auf 65 kg zu bekommen - annorektische Bulimie... in den ersten paar Tagen wärend des Klinikaufenthalts habe ich aber eine enorme Zunahme der Lebensqualität gespürt... ich lebte förmlich auf.

Ach ja... noch wichtig zu wissen, der Körper, wenn er unter Hochstress steht - und das steht er in einer Essstörung - ist so "auf Zack", daß bei einer Grippe-Epidemie eher die Nicht-Essgestörten flach liegen, als die, die eigentlich kaum Reserven haben. Das ist ganz einfach der Überlebensmechanismus.

Deinen Unterzucker - gefolgt von evtl. Heißhungerattacken? - kann die Ursache Süßstoffe haben bzw. eine unzureichende Nahrungsaufnahme - überprüfe anhand einer Ernährungsberaterin, die sich mit Essstörungen auskennt (!), die tägliche Energiezufuhr (natürlich auch Vitamine und Mineralstoffe)

Unverträglichkeit bei Lebensmitteln kann auch psychisch einhergehen. Ich habe mir immer gesagt, daß ich keine Pommes vertrage... es hat sich herausgestellt, daß das ein Selbstbetrug war, den ich selbst erzeugt habe und sogar mit körperlichen Reaktionen darauf geantwortet habe.

Du siehst, es ist nicht einfach herauszufinden, warum was gerade nicht so "normal" ist...

Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisserl helfen.

LG
Nici, 33 aus dem Nürnberger Land
Übersicht Thema:

  Spätfolgen der Bulimie Liesbeth2 • 24.07.2005 [15:13]

  Re: Spätfolgen der Bulimie Yvi_33 • 04.08.2005 [23:31]

  Re: Spätfolgen der Bulimie rottigerchen • 25.09.2005 [12:56]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp