Tipp

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Fast unbemerkt 30 kg zugenommen (lang!)


Von: Nutzer abgemeldet • 28.08.2005 [19:56]
Hallo Landfrau,

ob Du's glaubst oder nicht - ich mußte lachen, als ich die Beiträge von Dir und Doreen las! Sie wirken so schön echt und natürlich. Also im Ernst: Ob nun "fett" oder "moppelig" kann ich nicht einschätzen, hab ja kein Foto von Dir, und Dein Alter kenne ich auch nicht. Aber BMI 31 wäre mir wirklich zuviel, hatte vor zwei Jahren noch BMI 25 und fühlte mich damit schon nicht mehr wohl! Unsere nächst gelegene Apotheke bot zu dieser Zeit gerade eine Ernährungsberatung an, also bin ich hingegangen. Es waren die allgemein üblichen Ratschläge, die dort gegeben wurden: Fettarm essen, viel Obst und Gemüse, viel trinken... Na, das kennst Du sicher alles! Was ich aus dieser Zeit herübergerettet und behalten habe (und heute noch beherzige!) ist Folgendes: Es kommt gar nicht so sehr darauf an, w i e v i e l , sondern w a s man isst. Ich fahre heute noch gut damit, nicht nur, dass ich jetzt mein Wunschgewicht habe (58 kg bei 1,63 m) - ich habe die veränderten Essgewohnheiten einfach beibehalten, ersetze oftmals Oel durch Joghurt - Salate schmecken trotzdem fantastisch - und nasche auch nicht mehr so oft Süßigkeiten, tue mir immer erst einmal eine kleinere Portion auf den Teller, kaue langsam, trinke reichlich ... Aber jetzt höre ich auf, sonst denkst Du noch, ich will hier belehren. Ist aber wirklich nicht meine Absicht.
Was Dein Freund sagt, mag ja lieb gemeint sein, aber Doreen hat recht. In erster Linie musst Du Dich selber wohlfühlen! Und wenn Du Dir schon selber solche Fragen stellst, ist das offensichtlich nicht mehr 100%-ig der Fall! Denk auch mal an später. Ich nehme mal an, Du bist noch relativ jung. Aber was wird in 20, 30 Jahren sein? Ich bin jetzt 50 und musste diesen Sommer zwei operative Eingriffe (etwas Orthopädisches) über mich ergehen lassen. Die Narkoseärztin sagte mir: "Sie haben den Vorteil, dass Sie schlank sind" Du, Landfrau, das war ein erhebendes Gefühl! Ich hatte dort in der Klinik eine Bettnachbarin, die war 68 Jahre alt,
s e h r übergewichtig und hatte große Probleme mit der Wirbelsäule. Die Ärzte gaben ihr zu verstehen, dass auch dieser Umstand zu ihren jetzigen Problemen beigetragen hat. Und das, sage ich mir, muss nun wirklich nicht sein. Sieh zu Landfrau, dass Du noch rechtzeitig die Kurve kriegst, wie Doreen ebenfalls schreibt. Es ist doch viel schöner, sich auf Dauer selbst zu gefallen, als später tausenderlei Ausreden zu suchen und zu finden, warum man zu dick ist.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen Bemühungen und würde mich freuen, gelegentlich wieder von Dir zu hören.
Ich schreibe Dir aus Sachsen.

Liebe Grüße
Susanne
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp