Tipp

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: fremdgehen....


Von: bodi • 02.10.2005 [18:25]
Hallo!
Ich hab zum Glück noch keine Erfahrung mit Fremdgehen in dieser Form, aber mal ehrlich: Warum hätte er es Dir beichten sollen? Es war einmalig und er merkte, daß es ein großer Fehler war. Er tat etwas, was er eigentlich gar nicht wollte, sonst hätte er es nicht abgebrochen. Und wenn er es Dir gesagt hätte, hätte er Dich vielleicht verloren, oder? Dieses Risiko war ihm wohl doch zu groß. Du bist ihm viel zu wichtig. Das ist meine Meinung. Und während der Schwangerschaft mit so einer Hiobsbotschaft herauszurücken, halte ich für sehr fragwürdig. Was wäre denn anders: Ohne Baby im Bauch oder mit Baby im Bauch? Er weiß, daß er zu Dir gehört. Er wollte Dich wohl nicht unnötig belasten. Gerade in der Schwangerschaft.
Es klingt zwar, als ob ich Partei für Deinen Mann ergreife, aber dem ist nicht so. Ich halte fremdgehen in jeder Form auch für Sch... Ich weiß nicht, wie ich damit umgehend würde, wenn mein Freund das gemacht hätte. Das Vertrauen wird noch dauern und wahrscheinlich wirst Du die Sache noch Jahre später im Hinterkopf haben und ab und an zweifeln. Hast Du mit ihm darüber gesprochen, warum er es nicht gleich gebeichtet hat? Wie sieht er das? Ich glaube nicht, daß er lediglich Standardtexte als Entschuldigung hatte. Was soll er denn sagen? Es ist schließlich so, daß er Angst hatte, Dich zu verlieren. Wie verhält er sich denn? Läßt er Dir die Zeit, um das Ganze zu verarbeiten?
Ich drück Dich mal,
lg Bodi
Übersicht Thema:

  fremdgehen.... alarabiata • 23.08.2005 [08:36]

  Re: fremdgehen.... bodi • 02.10.2005 [18:25]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp