Tipp

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Papawochendende - oder mehr?


Von: C-Nada • 24.04.2006 [21:52]
Hallo Claudia,
ich lebe jetzt seit fast einem Jahr getrennt von dem Vater meines Sohnes und wir haben uns folgendermaßen arrangiert: Er schläft dienstags und mittwochs bei seinem Papa und noch einmal von Samstag auf Sonntag, weil ich an diesen drei Abenden arbeite.
Anfangs war ich froh, dass sich das so einrichten lässt, außerdem war es mir (und auch dem Papa) sehr wichtig, dass der Kleine auf keinen Elternteil verzichten muss, diese Wochenendregelung fand ich da schon ziemlich einseitig. Mittlerweile muss ich aber sagen, dass mir das Ganze so nicht mehr gefällt, es ist einfach zu viel Hin und Her, ständig fragt er, wo er heute schläft, weil er in dem `Durcheinander` keine klare Linie sieht. Es muss schon einen klaren räumlichen Lebensmittelpunkt geben, aber der ist ja bei Euch sowieso vorhanden, wenn Deine Tochter nur jedes zweite WE bei ihrem Vater ist. Ich würde vielleicht mal damit anfangen, dass er sie an einem festen Tag unter der Woche mitnimmt, aber sie abends zum Schlafen wieder zu Dir bringt. Oder sie schläft einmal in der Woche bei ihm, in der er sie normalweise gar nicht hätte? Einmal wöchentlich finde ich überhaupt nicht zuviel, das sind dann quasi drei Nächte in zwei Wochen, das ist sicher schön für alle Beteiligten.
Grüße,
*C.
Übersicht Thema:

  Papawochendende - oder mehr? Damiana • 18.04.2006 [14:37]

  Re: Papawochendende - oder mehr? Stinni • 18.04.2006 [15:36]

  Re: Papawochendende - oder mehr? LausebackesMama • 19.04.2006 [21:37]

  Re: Papawochendende - oder mehr? liaslotta • 24.04.2006 [12:59]

  Re: Papawochendende - oder mehr? C-Nada • 24.04.2006 [21:52]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp