Tipp

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Zweite Sprache ohne OPOL?


Von: dois • 19.11.2005 [09:59] (registriert seit: 30.10.2003)
hi marcia,

ich kann dir nur meine meinung und mein beobachten erzählen... obs nun wirklich stimmt oder nicht, kann ich aber nicht wirklich belegen.

also...
was ich gemerkt habe hat dieses opol deswegen sinn, weil die kinder sich so an der sprache orientieren können - sprich welches wort zu welcher sprache gehört. auch bei dem system "zu hause eine sprache, draussen eine andere" kann sich das kind orientieren.
wenn aber überall beides gesprochen wird, weiss das kind ja nicht was jetzt nun zu einer sprache und was zur anderen gehört.

es stimmt schon, dass kinder anfangen gemischt zu reden, da ich jetzt an meiner tochter merke, dass sie halt das wort nimmt, dass sie leichter aussprechen kann - aber sehr wohl beides versteht und auch dementsprechend handelt. sie ist jetzt 15 monate alt.

wie das bei älteren kindern ist, weiss ich leider nicht, aber ich persönlich finde es wichtig einen anhaltspunkt zur unterscheidung der sprache zu haben - sprich entweder opol oder halt drinnen, draussen
wobei hier und da ein englisches lied sicher keinen schaden bringen wird. ;o)

lg/doris
Übersicht Thema:

  Zweite Sprache ohne OPOL? marcia • 07.11.2005 [10:33]

  Re: Zweite Sprache ohne OPOL? petrapetra-1 • 08.11.2005 [02:53]

  Re: Zweite Sprache ohne OPOL? dois • 19.11.2005 [09:59]

  Re: Zweite Sprache ohne OPOL? Malati • 21.11.2005 [22:01]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp