Tipp

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Zwei Sprachen in Land mit dritter?


Von: Trullala • 18.12.2005 [14:25]
Trullala
Liebe Anne,
wir standen auch mal kurz vor dem Problem. Unsere Tochter wurde in den USA geboren, mein Mann (Brasilianer) und ich (Deutsche) sprechen zu Hause aber ausschließlich deutsch und portugiesisch. Das hätten wir auch so beibehalten und darauf vertraut, dass das Kind über den Kontakt mit der englischsprachigen Umgebung schon Englisch lernen wird. Spätestens, wenn sie mit einem Jahr in die Krippe gekommen wäre, hätte sie es eh gelernt. Es kam dann anders, wir kehrten nach Deutschland zurück, als sie 6 Monate alt war.
Ich denke aber, dass es sinnvoll ist, gerade die schwachen Sprachen zu Hause zu sprechen, denn die Umgebungssprache lernt das Kind eh.
Bei Freunden von mir spricht die Mutter dänisch, der Vater portugiesisch mit dem Kind, untereinander reden sie deutsch. Das Kind (2,5 Jahre) spricht ganz überwiegend dänisch, im Kiga gemischt mit deutsch. Trotzdem klappt es gut, die Kinder verstehen sich in dem Alter eh ohne Worte, und die Erzieherinnen geben sich halt Mühe zu erraten, was sie meint.
Später ist es bestimmt gut, wenigstens die Grundlagen von drei Sprachen mitbekommen zu haben.
LG Ulli
Übersicht Thema:

  Zwei Sprachen in Land mit dritter? kristi • 16.12.2005 [16:21]

  Re: Zwei Sprachen in Land mit dritter? Trullala • 18.12.2005 [14:25]

  Re: Zwei Sprachen in Land mit dritter? FIBILAundCAROundBABY • 22.12.2005 [20:09]

  Re: Zwei Sprachen in Land mit dritter? Schwalbenmama • 20.01.2006 [15:23]

  Re: Zwei Sprachen in Land mit dritter? Die 3 Puffettas • 01.03.2006 [12:16]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp