Tipp

U10

 Krankheiten wie ADHS werden meist zu Schulbeginn bemerkt

Krankheiten wie ADHS werden meist zu Schulbeginn bemerkt
(Foto: DAK/Wigger)

Zusätzlich zu den von allen Krankenkassen bezahlten Vorsorgeuntersuchungen empfehlen die Kinder- und Jugendärzte noch die Vorsorgeuntersuchungen U10, U11 und J2.

Die Früherkennungsuntersuchung U10 soll die Lücke zwischen der U9 mit fünf Jahren und der J1 zwischen zwölf und 14 Jahren schließen.

Probleme im Schulalltag?

Bei der U10, die zwischen dem siebten und achten Lebensjahr erfolgen sollte, stehen die Erkennung von Entwicklungsstörungen, motorischen Störungen sowie von Verhaltensstörungen im Vordergrund. Dazu gehören zum Beispiel Lese-Rechtschreib-Rechenschwächen oder das Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS). Diese Störungen werden meist zu Schulbeginn erkennbar und sind früh erkannt von dem Kinderarzt besser therapierbar.



Diese Vorsorgeuntersuchung wird nicht von allen Krankenkassen erstattet.



Diese Themen könnten Sie auch interessieren    Sonnenschutz für Kinder
   Schlafstörungen bei Kindern
   Übergewicht und Untergewicht
Tauschen Sie sich mit anderen aus    Mein Kind ist allergisch
   Pubertät
   Werte und Normen in der Erziehung

Quellen:
Online-Information der Kinder- und Jugendärzte im Netz: www.kinderaerzteimnetz.de (Stand: November 2008)

 

Autor: Marie-Luise Lemberg 
Letzte Änderung am: 16.07.2012
 
Tipp