Tipp

Brennen beim Wasserlassen

Brennen beim Wasserlassen ist oft mit sehr häufigem Harndrang verbunden und kann ein Symptom für eine Vielzahl von Beschwerden oder auch Erkrankungen sein. Als mögliche Ursachen gibt es:

  • Reizblase: typische Beschwerden sind häufiger, starker Harndrang bei kleinen Urinmengen

  • Blasenentzündung: sie äußert sich als Brennen und Stechen beim Wasserlassen und durch häufigen Harndrang bei geringen Urinmengen

  • Nierenbeckenentzündung: Die Entzündung der Nierenbecken hat im Grunde dieselben Symptome wie die Blasenentzündung, mit dem Unterschied, dass zusätzlich noch Fieber, Schüttelfrost und Rückenschmerzen dazu kommen

  • unspezifische Infektion im Genitalbereich, Harnwegsinfektionen oder auch Gonorrhoe

Welche Ursachen kann es speziell bei Männern geben?
Weitere Ursachen, die speziell bei Männern auftreten können, hängen mit Erkrankungen der Prostata zusammen:

  • akute Entzündung der Prostata: es kommt zu häufigem, schmerzhaftem Wasserlassen und auch Schmerzen beim Stuhlgang (im Dammbereich) mit hohem Fieber

  • chronische Entzündung der Prostata: die chronische Entzündung der Prostata macht im Grunde dieselben Symptome wie die akute Entzündung, aber ohne Fieber

Ursache sollte beim Arzt abgeklärt werden
Bei allen genannten möglichen Ursachen für ein Brennen beim Wasserlassen sollte man zum Arzt gehen. Während der Arztbesuch bei einer Reizblase zumindest ratsam ist, ist er bei allen anderen genannten Ursachen dringend notwendig.

 

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.09.2007
 
Tipp