Tipp

Damit der Schnupfen ohne Folgen bleibt

Schutz für die Nasenschleimhaut

Damit der Schnupfen ohne Folgen bleibt

Damit der Schnupfen ohne Folgen bleibt Wird ein Schnupfen nicht richtig auskuriert, kann das unangenehme Folgen haben. Denn wenn die Belüftung der Nasennebenhöhlen durch die angeschwollene Nasenschleimhaut blockiert wird, drohen Entzündungen, die oft eine langwierige Behandlung erfordern. Daher ist es sinnvoll, bei Schnupfen schon frühzeitig abschwellende Nasensprays einzusetzen – aktuelle wissenschaftliche Studien zeigen, worauf es dabei ankommt.

Im Rahmen der Abwehrreaktion des Körpers gegen die Schnupfenviren kommt es zu einer Anschwellung der Nasenschleimhaut, die die normale Nasenatmung beeinträchtigt oder gar verhindert. Die dann einsetzende Mundatmung hat zur Folge, dass Staub, Bakterien oder Viren „ungefiltert“ in die unteren Atemwege gelangen können. Zudem wird durch die angeschwollenen Schleimhäute auch die Belüftung der Nasennebenhöhlen behindert, was die Entwicklung von schmerzhaften Entzündungen begünstigt, die mit Fieber einhergehen können.

Vorsicht bei herkömmlichen Nasensprays

Bei Schnupfen und angeschwollenen Nasenschleimhäuten bringen Nasensprays mit abschwellenden Wirkstoffen wie z. B. Xylometazolin schnelle und zuverlässige Linderung. Allerdings birgt eine langfristige Anwendung herkömmlicher abschwellender Nasensprays die Gefahr, dass sie die Schleimhaut austrocknen. Das hat unter anderem zur Folge, dass die wichtigen Flimmerhärchen, die normalerweise Staubpartikel und Krankheitserreger aus den Atemwegen befördern, nicht mehr optimal funktionieren.

Die Nasenschleimhaut abschwellen und schützen

Um die empfindliche Nasenschleimhaut nicht nur zuverlässig abzuschwellen, sondern gleichzeitig auch vor Austrocknung zu bewahren, wurde von HNO-Experten eine moderne Wirkstoffkombination entwickelt, die in modernen Schnupfensprays eingesetzt wird. Der bewährte abschwellende Wirkstoff Xylometazolin wurde dazu mit der aus der Hautpflege bekannten Substanz Dexpanthenol in ein und demselben Spray kombiniert. Dexpanthenol legt sich als dünner, feuchthaltender Schutzfilm auf die Nasenschleimhaut. Auf diese Weise wird nicht nur die Zerstörung der Flimmerhärchen verhindert, sondern auch die Regeneration der angegriffenen Schleimhaut unterstützt. Durch die zuverlässige Abschwellung wird die Nasenatmung erleichtert und die Nasenschleimhaut kann schneller wieder ihre natürliche Schutzfunktion ausüben.

Aktuelle Studie zu Schnupfensprays mit spezieller Wirkstoffkombination

Die Wirksamkeit dieser Wirkstoffkombination wurde in mehreren wissenschaftlichen Untersuchungen belegt. So unterstreichen z. B. die Ergebnisse einer aktuellen Studie mit fast 300 Patienten die schnelle und zuverlässige Wirksamkeit der besonderen Wirkstoffkombination. Zudem fiel auch die Einschätzung der beteiligten Ärzte sehr positiv aus: Über 96 Prozent beurteilten die Wirksamkeit mit gut bis sehr gut. Weitergehende Studien könnten  einen weiteren Aspekt klären: Forscher vermuten, dass entsprechende Kombinations-Schnupfensprays möglicherweise die Nasenschleimhaut zur Bildung körpereigener, antiviraler Substanzen anregen können.

Fazit

Wer bei Schnupfen schnell wieder frei durchatmen und gleichzeitig die angegriffene Nasenschleimhaut schützen will, kann von Nasensprays mit der speziellen Wirkstoffkombination aus Xylometazolin und Dexpanthenol profitieren.

Weitere interessante Informationen rund um die Behandlung von Schnupfen finden Sie hier:
http://www.erkaeltung-online.com/erkaeltungssymptome-tipps/behandlung-von-schnupfen.html


Weitere Nachrichten aus Medizin und Forschung

 

Autor: Gesundheitsberatung.de 
Letzte Änderung am: 09.03.2015
 
Tipp