Tipp

Kräuterdrogen: Khat

Khat
Kräuterdrogen, die stimulierend wirken, werden immer beliebter. Am bekanntesten unter den Kräuterdrogen ist Kräuter- bzw. Herbal Ecstasy. Eine zweite Variante der Kräuterdrogen ist Khat, ein mildes, amphetaminartiges Stimulans. Khat wird aus den Blättern eines Strauches gewonnen, der in Ostafrika und auf der arabischen Halbinsel wächst.

Erscheinungsformen
Khat wird in Form von Blättern angeboten.

Szenenamen
"Khat", "Qat", "Quat"

Gebrauch
Khatblätter werden entweder als Tee zubereitet oder frisch gekaut.

Wirkung
Die Wirkung von Khat ist angeblich ähnlich wie die einer kleinen Menge Amphetamin. Es macht euphorisch und redselig, kann jedoch auch eine beruhigende Wirkung haben.

Gefahren
Längerer und regelmäßiger Gebrauch von Khat kann zu Depressionen und Angstzuständen sowie Reizbarkeit führen. Das Kauen von Khatblättern führt außerdem zu Entzündungen und Infektionen im Mund. Es kann sogar Krebs hervorrufen.

Rechtslage
Khat fällt unter Anlage I des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG), wie Heroin oder Cannabis.

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.09.2007
 
Tipp