Tipp

Shabu

"Shabu", angeblich eine der gefährlichsten Drogen der Welt, ist nun auch in Europa aufgetaucht. Die Designerdroge ist der absolute "Hit" in der Londoner Partyszene - Shabu breitet sich vor allem unter Jugendlichen rasend schnell aus, da sie leicht zu beschaffen ist. Auch in Deutschland tauchte das Mittel bereits auf: bisher wurde Shabu allerdings hauptsächlich bei Angehörigen der thailändischen Prostituierten- und Drogenszene gefunden.

"Shabu" ist ein synthetisches Rauschmittel mit dem Stoff Methamphetamin. Es gehört damit zur gleichen Gruppe wie Speed.

Geschichte
Ursprünglich wurde "Shabu" von japanischen Militärs als Stimulanz für Kamikaze-Flieger entwickelt.

Szenenamen
"Shabu" ist in der einschlägigen Szene auch als "Ice" oder "Yaba" bekannt.

Gebrauch
"Shabu" wird entweder geschluckt oder geraucht.

Wirkung
Die Droge wirkt 36 Stunden lang und bewirkt einen euphorischen Rausch. Wer sie nimmt, kann tagelang wach bleiben, riskiert aber auch den Tod.

Gefahren
Herzinfarkt und Schlaganfall gehören zu den möglichen Nebenwirkungen - außer Halluzinationen, Verfolgungswahn, Lungen- und Nierenschäden.

Abhängigkeit
"Shabu" ist 50 mal stärker als Crack und macht sofort süchtig: ein winziges Bröckchen genügt, um körperlich abhängig zu werden.

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.09.2007
 
Tipp