Tipp

Edelsteintherapie

Die Edelsteintherapie gilt als ganzheitliches Therapieverfahren. Die Anhänger der Edelsteintherapie gehen davon aus, dass es drei Reiche, nämlich das Mineralreich, das Pflanzenreich und das Tierreich gibt, und dass die Entwicklung und das Befinden des Menschen von einem natürlichen Kontakt mit den Mineralien abhängig ist. So sollen Edelsteine, denen heilende Schwingungen zugesprochen werden, mit diesen das Befinden verbessern und eine Harmonisierung des Körpers herbeiführen.

Geschichte der Edelsteintherapie
Aus fast allen antiken Kulturen gibt es Berichte über die Verwendung von Edelsteinen, um das körperliche und seelische Befinden zu verbessern. Die ältesten Berichte über die heilende Wirkung von Edelsteinen stammen von den alten Babyloniern, die Edelsteinmedikamente in Form von Elixieren, Pulvern und Pasten herzustellen vermochten.

Wie wirken die Edelsteine?
Die Anhänger der Edelsteintherapie gehen von einer Wirkung der Edelsteine auf die seelische Ebene aus. Die Wirkung der Edelsteine bestünde darin, dass sie negative und eingefahrene Denkmuster positiv beeinflussen. Diese Gedanken sollen in Form von Energien hervorgebracht werden und die positiven Schwingungen der Edelsteine annehmen. So könnten dann die Edelsteine auf mentaler Ebene auf Krankheitsursachen einwirken und einen heilenden Einfluss auf sie ausüben.

Wie wird die Edelsteintherapie angewandt?
Zur Therapie werden die nach bestimmten Kriterien ausgewählten Edelsteine auf spezielle Körperstellen für einen begrenzten Zeitraum aufgelegt oder ständig getragen. Die Therapie sollte in ruhiger entspannter Atmosphäre durchgeführt werden. Zur Schaffung dieser Atmosphäre wird häufig Entspannungsmusik oder die aus der Aromatherapie bekannte Aromalampe eingesetzt.

Behandlungsmethoden in der Edelsteintherapie
Die einfachste Methode der Edelsteinanwendung ist das Tragen des oder der Steine am Körper, unabhängig von Schmerzen oder bestimmten Körperstellen. Diese Anwendung erfolgt meist über mehrere Tage oder Wochen.
Weitere Methode der Anwendung ist das Auflegen der Steine auf bestimmte Körperstellen. Hier werden die Steine oft nach den seelischen Indikationen analog der Bachblüten ausgewählt und auf die betroffenen Körperstellen aufgelegt.
Teilweise werden die Edelsteine zusätzlich zur äußerlichen Anwendung auch innerlich, in Form von Edelsteinwasser, eingesetzt. Dieses Edelsteinwasser wird ähnlich wie die Blütenessenzen der Bachblütentherapie hergestellt.

Wann wird die Edelsteintherapie angewandt?
Wie alle Naturheilverfahren kann auch die Edelsteintherapie nur als unterstützende Therapie gelten, keinesfalls als einzige Therapie, um ein organisches oder seelisches Leiden zu heilen. Als unterstützende Therapie wird die Edelsteintherapie zum Beispiel bei Verspannungen, Schmerzen, Unruhegefühlen, aber auch bei seelischen Problemen eingesetzt.

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.09.2007
 
Tipp