Tipp

Hackenfuß

Ein Hackenfuß (med. Pes calcaneus) ist eine Fehlstellung des Fußes, bei der der Fuß nach oben gezogen ist und nicht über die Fuß-Normalstellung hinaus nach fußsohlenwärts bewegt werden kann. Der Hackenfuß ist das Gegenteil von einem Spitzfuß, es kann nur die Ferse aufgesetzt werden. Dabei bilden sich an der Ferse durch die extreme Überbelastung häufig Schwielen und es können Schmerzen auftreten. Sinkt der Vorfuß ab, bildet sich ein Hohlfuß.

Mögliche Ursachen

  • Muskelungleichgewicht zwischen Beugern und Streckern

  • Vererbung

  • Lähmungen

  • Verletzungen

  • Kinderlähmung

  • Spina bifida (Offener Rücken)

Die Behandlung
eines Hackenfußes gehört in die Hand eines Orthopäden. Der Hackenfuß ist häufig und bei früher Behandlung gut rückbildungsfähig. Bei Muskellähmungen sind operative Korrekturen mit Sehnenverlängerungen und "Umwidmung" von Muskelfunktionen notwendig.

Pflege der Füße zur Unterstützung

  • Medizinische Fußpflege

  • regelmäßige Fußpflege zu Hause

  • Fußbäder

  • Fußgymnastik

  • Verwendung von Fußpflege-Produkten

Fehlstellungen der Füße

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 06.08.2009
 
Tipp