Tipp

Hilfe bei Heiserkeit und Hustenreiz

Schutz für Stimme und Schleimhäute

Hilfe bei Heiserkeit und Hustenreiz 

Hilfe bei Hustenreiz Fast jeder kennt es: Plötzlich klingt die Stimme heiser, ein unangenehmer Hustenreiz tritt auf oder man muss sich ständig räuspern. Schuld sind meistens Reizfaktoren, die die Schleimhäute in Mund und Rachen angreifen. Strapazierte Schleimhäute bedeuten immer auch, dass Krankheitserreger wie z. B. Erkältungsviren leichtes Spiel haben. Umso wichtiger ist es, seine Stimme zu pflegen und frühzeitig etwas gegen Heiserkeit und Hustenreiz zu tun. Dafür hat sich eine spezielle Rezeptur auf Basis von Hyaluronsäure und erregerhemmenden Substanzen bewährt.

Trockene Heizungsluft, permanentes Sprechen, zu wenig Flüssigkeitszufuhr, Stress, Allergien oder Zigarettenrauch – es gibt zahlreiche Einflüsse, die die empfindliche Schleimhaut in Mund und Rachen reizen. In der Folge tritt ein unangenehm trockenes Gefühl im Hals auf, das sich auch als Halskratzen, Hustenreiz oder Heiserkeit zeigen kann. Aber nicht nur das: Trockene Schleimhäute sind auch eine Eintrittspforte für Krankheitserreger – Bakterien und Viren machen sich diese Lücke in der Körperabwehr zunutze und können sich besonders leicht ausbreiten.

Stimme und Schleimhäute schützen

HeiserkeitUm die Stimme und die Schleimhäute im Mundraum zu schützen, ist vor allem eine ausreichende Befeuchtung der Mund- und Rachenschleimhaut wichtig. Zu diesem Zweck können moderne Lutschtabletten mit stimmschützenden Substanzen eingesetzt werden. Sie enthalten u. a. die natürliche Substanz Hyaluronsäure, die als zuverlässiger Flüssigkeitsspeicher wirkt. Zusammen mit anderen erregerhemmenden Inhaltsstoffen, die beim Lutschen den Speichelfluss anregen, bildet Hyaluronsäure einen sogenannten Hydro-Complex, der sich wie ein Schutzfilm über die Mund- und Rachenschleimhaut legt und auch die Stimmbänder pflegt. Auf diese Weise verschwindet das lästige Trockenheitsgefühl, der Hustenreiz wird gelindert und die Stimme ist schnell „wieder da“. Ein weiterer positiver Effekt: Viren können sich nicht mehr richtig vermehren und auch die Ausbreitung von Bakterien wird gehemmt.

Wichtige Basismaßnahmen  

Wichtige Basismaßnahmen zum Schutz von Stimme und Schleimhäuten sind vor allem eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und viel frische Luft. Egal, ob zu Hause oder im Büro − gegen trockene Heizungs- oder Klimaanlagenluft hilft häufiges Lüften. Zudem sollte jeder, der Gesundheit und Stimme schonen will, auf das Rauchen verzichten. 

Weitere interessante Informationen rund um Heiserkeit finden Sie hier:
http://www.erkaeltung-online.com/symptome/symptome-heiserkeit.html



Weitere Nachrichten aus Medizin und Forschung

 

Autor: Gesundheitsberatung.de 
Letzte Änderung am: 13.11.2014
 
Tipp