Tipp

Kräuter

Kräuter haben einen hohen Anteil an antioxidativ wirksamen Substanzen und können vor Krebs und Herz-Kreislaufkrankheiten schützen. Wissenschaftler des US Departments für Agrarwissenschaften untersuchten
diesbezüglich 27 Küchenkräuter und 12 medizinische Kräuter den Gehalt an Phenolen und deren antioxidative Aktivität. Sie fanden heraus, dass Küchenkräuter eine höhere antioxidative Aktivität als Obst besitzen.

Kräuter schützen vor freien Radikalen
Antioxidantien schützen die Zellen vor dem Angriff freier Radikale, indem sie die Oxidation von Lipiden und anderer Moleküle verzögern oder verhindern. Phenolsäure und Flavonoide, die in Obst, Gemüse und anderen Pflanzen vorkommen, weisen eine antioxidative Wirksamkeit auf. Aber auch die Flavonoide in bestimmten Kräuter, besonders Rosmarinsäure, haben eine starke und sogar bessere Kapazität, freie Radikale zu absorbieren (sogenannter ORAC Index). Dabei korreliert der absolute Gehalt an Phenolen mit der antioxidativen Aktivität. Auch im Vergleich zu Gewürzen wie Knoblauch, Paprika oder Curry schneiden die Kräuter besser ab. So zeigen Kräuter aus der Oregano Familie die höchsten ORAC Werte. Oregano hat eine 42 fach höhere antioxidative Aktivität als Äpfel, 30 fach höher
als Kartoffel und 12 fach höher als Orangen. Ein Teelöffel frischer Oregano kann so einen Apfel ersetzen. Weitere Küchenkräutern mit einem hohen ORAC Index sind Dill, Rosmarin und Lorbeerblätter. Im Bereich der untersuchten medizinischen Kräuter zeigten Thymian, Pfefferminz und Johanniskraut die höchste antioxidative Aktivität auf.

Die Zubereitung ist entscheidend
Kräuter bieten ohne einen großen Gehalt an Kalorien eine ideale Quelle für Antioxidantien. Die Art der Zubereitung ist aber entscheidend für den Gehalt. Frische und unbehandelte Kräuter enthalten mehr Antioxidantien als getrocknete oder sonstig verarbeitete Kräuter. Man kann frische Kräuter direkt auf den Salat streuen oder am Schluss unter das gekochte Essen mischen. Andere Möglichkeiten sind zum Beispiel ein Aufguss von frischen Kräuter mit heißem Wasser als Tee oder in Öl eingelegte Kräuter, die man für Salate und andere Speisen verwenden oder einfach nur mit frischem Brot genießen kann.

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.09.2007
 
Tipp