Tipp

Krebs - Differenzierung

Krebs: Differenzierung
Unter dem Differenzierungsgrad (englisch "grading") versteht man das Ausmaß der Entartung. Gut differenzierte Tumoren ähneln noch sehr dem Ausgangsgewebe, während schlecht differenzierte und entdifferenzierte Tumoren kaum noch die Ursprungszelle erkennen lassen.

Die Einteilung des Differenzierungsgrads
Grad 1 Gut differenziert
Grad 2 Mäßig differenziert
Grad 3 Schlecht differenziert
Grad 4 Undifferenziert

Der Differenzierungsgrad hat keinen Einfluss auf die Auswahl der Therapie.

Dass entdifferenzierte Tumoren in jedem Fall eine schlechtere Prognose haben, ist nicht endgültig bewiesen. Gewebetyp und Tumorstadium (Klassifikation) sind hinsichtlich der Heilungschancen sicherlich von größerer Bedeutung.


Tauschen Sie sich mit anderen Betroffenen in unserem Wartezimmer zum Thema Krebserkrankungen aus.

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 23.07.2008
 
Tipp