Tipp

Krebs - Klassifikationen

Krebs: TNM-Klassifikation
Eine in Bezug auf die Therapie sehr wichtige Einteilung erfolgt nach der Ausdehnung des Tumors in so genannten Tumorstadien (englisch "staging") mit Hilfe der international üblichen TNM-Klassifikation nach den Regel der UICC (unio internationalis contra cancrum, internationale Union gegen den Krebs).

T = Tumor
N = Lymphknotenbefall ("nodus")
M = Metastasen

Sämtliche bösartige Tumoren aller Organe werden nach diesem System eingeteilt.

Tumor-Klassifikation

T 1-3

in der Regel auf das Organ begrenzter Tumor

T 4

Tumor überschreitet die Organgrenze

N 0

kein Lymphknotenbefall

N 1/2

in der Regel regionaler Lymphknotenbefall

N 3

Befall entfernterer Lymphknoten

M 0

keine Fernmetastasen

M 1

Fernmetastasen

Für jeden Tumor existiert eine eigene Einteilung nach der TNM-Klassifikation, in der T 1-4, N 1-3 und M 0/1 genau festgelegt werden.

Ausgehend von der entsprechenden TNM-Klassifikation findet dann die Zuordnung zu den einzelnen Tumorstadien statt.

Diese Tumorstadien-Einteilung ist nicht nur Grundlage der Therapieentscheidung (operabel oder nicht operabel), sondern zudem wichtig für die Beurteilung der Heilungsaussichten.

Weitere Klassifikationen
Obwohl die kleinzelligen Bronchialkarzinome ebenfalls nach dem TNM-System klassifiziert werden sollten, findet sich jedoch eine vereinfachte Einteilung entsprechend der Stadieneinteilung der Veterans Administration Lung Cancer Study Group (VALG) in die Tumorstadien "limited" und "extensive disease".

Basierend auf der VALG-Klassifikation werden diese beiden Tumorstadien nach der Marburger Klassifikation noch weiter aufgeteilt.


Tauschen Sie sich mit anderen Betroffenen in unserem Wartezimmer zum Thema Krebserkrankungen aus.

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 23.07.2008
 
Tipp