Tipp

Lichttherapie

Die Lichttherapie nutzt die therapeutischen Möglichkeiten von hellem Licht bei verschiedenen Störungen des Allgemeinbefindens bis hin zur Therapie von Erkrankungen wie bestimmten Depressionen.

Licht ist Lebenselixier
Gerade im Herbst und Winter leiden viele Menschen unter den dunklen Tagen dieser Jahreszeiten und sind in ihrer Lebensqualität eingeschränkt.
Auch als Folge unzureichender Beleuchtung am Arbeitsplatz und zu Hause leiden sie unter Antriebslosigkeit, Tagesmüdigkeit und Verstimmungen. Hier kann eine regelmäßig durchgeführte Lichttherapie helfen und das mangelnde Tageslicht ergänzen. Licht ist für den Tag-Nacht-Rhythmus des Menschen von größter Bedeutung.

Wie funktioniert die Lichttherapie?
In einer täglichen, 30-minütigen Anwendung setzt sich der Patient einer starken Lichtquelle (10.000 Lux, zum Vergleich: Vollmond = 0,25 Lux, Sonne = 100.000 Lux) aus. Hierfür werden spezielle Leuchten angeboten, die zur Sicherheit des Patienten geprüft und mit dem CE-Zeichen versehen sein sollten. Die Anwendung kann nach Absprache mit dem Arzt variieren und individuell angepasst auch zu Hause durchgeführt werden. Variationen sind auch in Bezug auf die Lichtqualität, also z.B. Infrarot- oder UV-Licht möglich, was breite Anwendungsgebiete, wie Hauterkrankungen, erschließt.

Hilfe bei Winterdepression
Die Winterdepression oder auch saisonale Depression (SAD) ist eine Erkrankung, unter der manche Menschen besonders zu dieser Jahreszeit leiden. Typische Symptome sind ein erhöhtes Schlafbedürfnis auch am Tage, Antriebslosigkeit, Energiearmut, Konzentrationsstörungen bis hin zur Lethargie und Teilnahmslosigkeit. Die Gefahr sozialer Abgrenzung und Isolation ist groß.
Bei dieser Erkrankung soll eine regelmäßig durchgeführte Lichttherapie zu einer Verbesserung der Symptome und des Allgemeinbefindens beitragen können.

Anwendungsmöglichkeiten
Weitere mögliche Anwendungen ergeben sich bei Problemen in der Umstellung des Tag-Nacht-Rhythmus, mit dem z.B. Schichtarbeiter ständig leben müssen. Auch bei der Bekämpfung der unangenehmen Folgen des Jetlags nach Interkontinentalflügen soll die Lichttherapie einen positiven Beitrag leisten.

Lichttherapie wird auch im medizinischen Schlaflabor bei der Therapie bestimmter Schlafstörungen eingesetzt.

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.09.2007
 
Tipp