Tipp

Lungenkrebs (Bronchialkarzinom)

Lungenkrebs ist ein bösartiger Tumor der Lunge


Lungenkrebs ist ein bösartiger Tumor der Lunge
(Quelle: LifeART)

Lungenkrebs, auch Bronchialkarzinom genannt, ist ein bösartiger Tumor in der Lunge. Er wird in zwei Arten unterteilt: das kleinzellige und das nicht-kleinzellige Brochialkarzinom. Die zweite Form ist deutlich häufiger: In ca. 80 Prozent der Fälle handelt es sich um ein nicht-kleinzelliges Brochialkarzinom. Diese Variante wächst deutlich langsamer und breitet sich nicht so schnell in andere Organe aus wie die kleinzellige Form.

Lungenkrebs gehört zu den am häufigsten auftretenden Krebsarten und stellt die häufigste Todesursache aufgrund eines Krebsleidens dar. Betroffen sind vor allem ältere Menschen, nur selten tritt Lungenkrebs unter einem Alter von 45 Jahren auf.


Was sind die Ursachen von Lungenkrebs?

Rauchen ist die häufigste Ursache für Lungenkrebs (Bronchialkarzinom). Je früher mit dem Rauchen angefangen wird und je mehr Zigaretten pro Tag geraucht werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, an Lungenkrebs zu erkranken. Auch Passivrauchen erhöht das Risiko einer Erkrankung. Weitere mögliche Ursachen für das Auftreten von Lungenkrebs sind:


  • hohe Luftverschmutzung
  • ein hoher Arsengehalt im Trinkwasser
  • Kontakt mit krebsauslösenden Stoffen wie Asbest, Uran, Vinylchlorid oder Dieselabgasen
  • eine Strahlentherapie der Lunge
  • erbliche Disposition

Wie äußert sich Lungenkrebs?

Im Frühstadium zeigen sich beim Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) meist keinerlei Symptome, später lassen sie sich leicht mit den Merkmalen einer einfachen Erkältung verwechseln: Die Betroffenen leiden unter hartnäckigem Husten, Kurzatmigkeit, Brustschmerzen, Appetit- und Gewichtsverlust sowie allgemeiner Erschöpfung. In einigen Fällen kommen Schluckbeschwerden, Gelenkschmerzen, Gesichtslähmungen oder blutiger Husten hinzu.


Wie wird Lungenkrebs diagnostiziert?

Sollte der Arzt aufgrund des ersten Gespräches und des Abhörens der Lunge einen Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) vermuten, wird eine Vielzahl von Untersuchungen vorgenommen, um diesen Verdacht zu überprüfen. Dazu gehört unter anderem:



Um den Tumortyp näher zu bestimmen (kleinzellig oder nicht-kleinzellig), wird eine Gewebeentnahme (Biopsie) durchgeführt.


Wie kann Lungenkrebs behandelt werden?

Die Therapie von Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) hängt von der Art und Ausdehnung des jeweiligen Tumors ab. Beim nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom werden die betroffenen Lungenabschnitte üblicherweise operativ entfernt. Alternativ oder ergänzend wird eine Chemotherapie oder Strahlenbehandlung durchgeführt - vor allem, wenn der Tumor bereits gestreut hat. Das kleinzellige Bronchialkarzinom wird meist nicht operiert, da es zum Zeitpunkt der Diagnosestellung oft schon Fernmetastasen gebildet hat. Hier setzt man daher auf eine Kombination aus Chemotherapie und Bestrahlung - letzteres vor allem am Kopf, da die in der Chemotherapie verwendeten Zellgifte nicht in das Gehirn eindringen.

Im Anschluss an eine Operation, Chemotherapie oder Bestrahlung sollten regelmäßig Nachsorgeuntersuchungen durchgeführt werden, um eventuell auftretende Rezidive frühzeitig zu erkennen.


Wie ist die Prognose des Lungenkrebses?

Je früher der Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) erkannt und behandelt wird, desto besser ist die Prognose. Dennoch sterben etwa 60 Prozent der von Lungenkrebs Betroffenen innerhalb eines Jahres. Die kleinzellige Variante ist die deutlich aggressivere: Schnell wachsende Metastasen erschweren oder verhindern hierbei eine operative Entfernung des Tumors.


Wie kann man dem Lungenkrebs vorbeugen?

Wichtigste Maßnahme zur Vermeidung von Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) ist der Verzicht auf Tabakrauchen - auch auf Passivrauchen. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse verringert die Auftrittswahrscheinlichkeit einer Krebserkrankung zusätzlich.


Stellen Sie Ihre persönlichen Fragen in der Krebs-Expertenrat auf QualiMedicPlus.

Tauschen Sie sich mit anderen Betroffenen in unserem Wartezimmer zum Thema Krebserkrankungen aus.

Quellen:
Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie: Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 010/001 (Stand: Dezember 1998)
Medline Plus, U.S. National Library of Medicine, Medical Encyclopedia: Lung cancer. (Stand: Juli 2006) (http://www.nlm.nih.gov/medlineplus/ency/article/007270.htm)
Medline Plus, U.S. National Library of Medicine, Medical Encyclopedia: Lung cancer - small cell. (Stand: Juli 2006) (http://www.nlm.nih.gov/medlineplus/ency/article/000122.htm)
Medline Plus, U.S. National Library of Medicine, Medical Encyclopedia: Lung cancer - non-small cell. (Stand: Juli 2006) (http://www.nlm.nih.gov/medlineplus/ency/article/007194.htm)

 

Autor: Constanze Wolff 
Letzte Änderung am: 23.03.2012
 
Tipp