Tipp

Erholung nach Darm-OP durch Kaugummi kauen gefördert

Aktivität des Darms wird durch regelmäßiges Kauen angeregt

Kaugummi kauen fördert Heilungsprozess nach Darm-OP

Kaugummi kauen fördert Heilungsprozess nach Darm-OP
(Quelle: manwalk/PIXELIO)

Wissenschaftler des St. Mary's Hospitals in London, England, führten in einer Meta-Analyse die Ergebnisse von insgesamt fünf Studien zusammen, die sich mit der Wirkung von regelmäßigem Kaugummi kauen auf die Erholung des Darms nach einer Operation befassten. Laut der Auswertung wurde, im Vergleich zu Betroffenen die nicht regelmäßig Kaugummi kauten, sowohl die Darmaktivität früher wieder aufgenommen, als auch der Klinikaufenthalt verkürzt.

Ausgewertet wurden die Daten von 158 Personen, die sich von einer Darmoperation erholen mussten. Zum Heilungsprozess nach einer Darm-Operation gehören unter anderem die allmähliche Wiederaufnahme der Darmaktivität und der Aufbau einer gesunden Darmflora. Diese Vorgänge werden gefördert: Durch das regelmäßige Kaugummi kauen wird das Verdauungsystem angeregt und die Produktion von Magensäften wird eher wieder aufgenommen. Betroffene, die dreimal täglich zwischen 15 und 45 Minuten lang Kaugummi kauten, wurden im Durchschnitt einen Tag früher aus der Klinik entlassen. Ebenfalls kam es im Schnitt 0,66 Tage früher zu ersten Winden und 1,10 Tage früher zum ersten Stuhlgang.

Für die Wissenschaftler steht fest, dass Kaugummi kaufen sich positiv auf die Erholung und Verbesserung der Darmaktivität nach einer Operation auswirken kann. Dennoch weisen sie daraufhin, dass weitere Studien notwendig sind, um eine größere Zahl an Betroffenen zu untersuchen.

Weitere Informationen zum Thema:

In der Expertenrat für Magen und Darm auf der Gesundheitsberatung können Sie Ihre Fragen direkt an unsere Experten richten.

Purkayastha, S., Tilney, H. S. et al.: Meta-analysis of Randomized Studies Evaluating Chewing Gum to Enhance Postoperative Recovery Following Colectomy. Archives of Surgery, Nr. 143, Issue 8 (08. August 2008)

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 25.08.2008
 
Tipp