Tipp

Händewaschen schützt vor Erkältungen

Viele Menschen überschätzen den Nutzen von Vitaminen

Anstatt Vitamin C hilft gegen Erkältungen vor allem eins: Hygiene

Anstatt Vitamin C hilft gegen Erkältungen vor allem eins: Hygiene
(Quelle: DAK)

Nahrungsergänzungsmittel schützen in der Grippe- und Erkältungszeit längst nicht so gut vor einer Ansteckung wie das häufige Waschen der Hände. Daneben können hoch dosierte Vitaminpräparate auch der Gesundheit schaden. Auf diese Forschungsergebnisse macht das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) aufmerksam.

Viel versprechende Berichte in den Medien würden sich schnell verbreiten und bei den Menschen Hoffnungen wecken. Auch wenn es sich dabei um Mythen handle, die durch Forschungsergebnisse nicht bestätigt oder sogar widerlegt werden könnten. So werde der Nutzen von Antioxidanzien, wie beispielsweise Vitamin A, C und E, von vielen Menschen überschätzt. Für manche Wirkungen gäbe es keine Belege. Es existierten vielmehr Hinweise darauf, dass bestimmte Mittel die Lebensdauer sogar verkürzen könnten, erklärte Professor Dr. med. Peter Sawicki, Leiter des IQWiG.

So kann, entgegen der festen Überzeugung vieler Menschen, eine verstärkte Einnahme von Vitamin C Atemwegsinfektionen in der Grippezeit nicht verhindern. Wirkungsvoller gegen Viren und Bakterien ist das häufige Händewaschen mit Seife. Zusätzlich sollte man darauf achten, sich nicht ins Gesicht zu fassen. Wer im Krankheitsfall benutzte Taschentücher schnell entsorgt und anderen nicht die Hand gibt, kann Menschen in seinem Umfeld vor einer Ansteckung bewahren.

Weitere Informationen zum Thema:

Stellen Sie Ihre persönlichen Fragen an die Expertin in unserer Expertenrat für Nahrungsergänzungsmittel.

Pressemitteilung des Instituts für Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG): Erkältungen vorbeugen: Händewaschen schützt mehr als Vitamine. 08. Oktober 2008

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 13.10.2008
 
Tipp