Tipp

Kann Brot vor Darmkrebs schützen?

Wissenschaftler untersuchen gesundheitsfördernde Wirkung unseres Grundnahrungsmittels

Wissenschaftler bereiten Proben vor, um Stoffe zu untersuchen, die bei der Verdauung von ballaststoffreichem Brot gebildet werden

Wissenschaftler bereiten Proben vor, um Bakterien und andere Stoffe zu untersuchen, die bei der Verdauung von ballaststoffreichem Brot gebildet werden
(Quelle: Peter Scheere/FSU)

Kann der Verzehr von Brot möglicherweise vor der Entstehung von Darmkrebs schützen? Dieser Frage gehen Wissenschaftler des Jenaer Instituts für Ernährungswissenschaften und des Max-Rubner-Instituts in Detmold gemeinsam nach. Sie möchten vor allem klären, welche Stoffe im Brot krebsvorbeugende Eigenschaften besitzen, wie sie wirken und wie sie gebildet werden.

Neben anderen Faktoren kann vor allem eine reichliche Aufnahme von Ballaststoffen, wie sie beispielsweise in Brot vorkommen, einer Erkrankung mit Darmkrebs vorbeugen. Denn Ballaststoffe regen die Darmtätigkeit an, sodass mögliche Schadstoffe schneller aus dem Darm transportiert werden.

In einem Experiment wollen die Wissenschaftler die Vorgänge während der Verdauung verschiedener Brotsorten mit unterschiedlichem Ballaststoffgehalt nachahmen. Wenn bei dieser Simulation vermehrt gesundheitsfördernde Bakterien gebildet werden, könne dies als Nachweis dafür gewertet werden, dass die Ballaststoffe im Brot die Bakterienbildung im Darm begünstigen. Neben den probiotischen Eigenschaften möchten die Wissenschaftler auch die krebsvorbeugende Wirkung verschiedener Brotsorten untersuchen. Hierfür liegt ihr Hauptaugenmerk auf den Antioxidanzien, die Zellen vor Schädigungen schützen können und meist an Ballaststoffe gebunden sind.

Die Wissenschaftler erhoffen sich, auf Basis ihrer gewonnenen Ergebnisse Informationen an die Industrie weiter geben zu können, die diese zur Optimierung ihrer Teigrezepturen einsetzen kann. Denn durch die gezielte Anreicherung mit probiotischen Ballaststoffen und Antioxidanzien könnten so vielleicht eines Tages Brote produziert werden, die besonders gesundheitsfördernd sind.

Weitere Informationen zum Thema:

In der Krebs-Expertenrat können Sie weitere Fragen zu diesem Thema direkt an unsere Experten richten.

Pressemitteilung der Friedrich-Schiller-Universität Jena: Das tägliche Brot als Lebensretter. 21. Oktober 2008

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 28.10.2008
 
Tipp