Tipp

Beckenbodentraining kann Harninkontinenz nach der Schwangerschaft verhindern

Studie weist positive Wirkung von kurzfristigem Training nach

Beckenbodentrainung kann das Risiko einer Harninkontinenz senken

Beckenbodentrainung kurz vor und nach der Geburt kann das Risiko einer Harninkontinenz senken
(Quelle: DAK/Hanuschke+Schneider)

Beckenbodentraining nach der Geburt kann das Risiko einer Harninkontinenz verringern. Die positive Wirkung eines Trainings auch noch kurz vor der Geburt haben Wissenschaftler durch eine Metaanalyse nachweisen können.

Wissenschaftler verschiedener Universitäten in Norwegen und Neuseeland untersuchten in der Metaanalyse 15 Studien, an denen insgesamt 6.181 Frauen teilnahmen. 3.040 Frauen absolvierten im jeweiligen Studienzeitraum nach der Geburt ein Beckenbodentraining, 3.141 Frauen dienten als Kontrollgruppe und führten kein Training.

Zum einen konnten die Wissenschaftler feststellen, dass das Risiko einer bestehenden Harninkontinenz nach zwölf Monaten bei den Frauen, die ein Beckenbodentraining durchführten und in den ersten drei Monaten nach der Geburt von einer Harninkontinenz betroffen waren, um 20 Prozent niedriger ausfiel als bei den Frauen, die kein Training absolvierten. Je intensiver das Training war, desto geringer war das Risiko einer andauernden Harninkontinenz. Das Beckenbodentraining konnte ebenfalls das Risiko einer Stuhlinkontinenz senken. Besonders intensives Training mit genauer Kontrolle der Übungen beispielsweise durch Physiotherapeuten und regelmäßiger Durchführung zahlt sich aus.

Die Wissenschaftler empfehlen daher, Schwangeren und Frauen nach der Geburt zu einem Beckenbodentraining zu motivieren, unabhängig davon, ob sie Symptome einer Harninkontinenz zeigen oder nicht.

Weitere Informationen zum Thema:

Im Exertenrat Fragen an die Hebamme können Sie weitere Fragen direkt an die Expertin richten.

Hay-Smith, J et al.: Pelvic floor muscle training for prevention and treatment of urinary and faecal incontinence in antenatal and postnatal women. The Cochrane Library, Iss. 4 (8. Oktober 2008)

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 18.11.2008
 
Tipp