Tipp

Norovirus wieder aktiv - besonders zu Karneval ist Vorsicht geboten

Händewaschen ist die wichtigste Schutzmaßnahme

Händewaschen ist der wichtigste Schutz vor einer Ansteckung mit dem Norovirus

Händewaschen ist der wichtigste Schutz vor einer Ansteckung mit dem Norovirus
(Quelle: Pixelio/Gitti Moser)

Das Norovirus ist wieder verstärkt aktiv. Gerade in der Karnevalszeit wird das Ansteckungsrisiko als besonders hoch eingeschätzt. Zwar ist die Zahl der gemeldeten Fälle im Vergleich zum letzten Winter geringer, dennoch rät das Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen zur Vorsicht.

Eine Norovirus-Infektion macht sich durch plötzliches heftiges Erbrechen, Bauchkrämpfe und Durchfall bemerkbar. Die Gefahr einer Ansteckung besteht das ganze Jahr über, allerdings erkranken in den Winter- und Herbstmonaten deutlich mehr Menschen durch den leicht übertragbaren Erreger. Aktuell werden vermehrt Fälle aus Alten- und Pflegeheimen sowie Kindergärten und Krankenhäusern berichtet. Orte, an denen sich viele Menschen auf engem Raum aufhalten, begünstigen eine schnelle Verbreitung des Norovirus.

Das Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen rät daher besonders in der Karnevalszeit zur Vorsicht. Die Viren werden von Mensch zu Mensch per Schmierinfektion übertragen. Die effektivste Schutzmaßnahme ist deshalb das gründliche und regelmäßige Waschen der Hände.

Weitere Informationen zum Thema:

In der Hausarzt-Expertenrat können Sie weitere Fragen zu diesem Thema direkt an unsere Experten richten.

Pressemitteilung des Landesinstituts für Gesundheit und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen: Norovirus in NRW - wieder aktiv aber schwächer als im Vorjahr. 28. Januar 2009

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 09.02.2009
 
Tipp