Tipp

Zitronenmelisse als potenzielles Heilmittel gegen Herpesinfektionen

Öl kann möglicherweise Entzündungen an der Lippe eindämmen

Das Öl der Zitronenmelisse könnte in Zukunft als Mittel gegen Herpes eingesetzt werden

Das Öl der Zitronenmelisse könnte in Zukunft als Mittel gegen Herpes eingesetzt werden
(Quelle: Pixelio/kirstini)

Das Öl der Zitronenmelisse blockiert den Befall von Zellen mit Herpesviren. So lautet das Ergebnis einer Studie an der Universität Heidelberg. Im Labor konnte die hemmende Wirkung des Öls auf die Herpesviren nachgewiesen werden. Herpesviren lösen bei etwa 20 Prozent der Bevölkerung Lippenentzündungen aus.

Der Virologe Dr. Paul Schnitzler und Professor Dr. Jürgen Reichling vom Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie konnten zusammen mit ihren Mitarbeitern im Laborversuch zeigen, dass geringe Mengen vom Öl der Zitronenmelisse imstande sind, den Befall von Zellen mit Herpesviren fast vollständig zu verhindern. Das Öl, so die Wissenschaftler, besitzt eine direkt gegen Viren gerichtete Wirkung. Durch seine chemischen Eigenschaften, die ein Eindringen in die Haut erlauben, könnte das Öl der Zitronemelisse daher zukünftig als Mittel gegen Herpesinfektionen eingesetzt werden.

Die Heidelberger erhielten gemeinsam mit Professor Dr. Veronika Butterweck von der Universität Florida den mit 10.000 Euro dotierten Sebastian-Kneipp-Preis 2008 für ihre Verdienste in der Erforschung von Arzneimittelpflanzen.

Weitere Informationen zum Thema:

In der Hausarzt-Expertenrat können Sie weitere Fragen zu diesem Thema direkt an unsere Experten richten.

Pressemitteilung des Universitätsklinikums Heidelberg: Zitronenmelisse hält Herpes-Viren in der Zellkultur in Schach, 22. Januar 2009
Schnitzler P. et al.: Melissa officinalis oil affects infectivity of enveloped herpesviruses, Phytomedicine, September 2008

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 12.02.2009
 
Tipp