Tipp

Erhöhtes Herzinfarkt-Risiko durch Zeitumstellung

Zahl der Betroffenen steigt kurz nach dem Wechsel zur Sommerzeit

Mangelnder Schlaf durch die Zeitumstellung führt vermutlich zu einem erhöhten Herzinfarkt-Risiko

Mangelnder Schlaf durch die Zeitumstellung führt vermutlich zu einem erhöhten Herzinfarkt-Risiko
(Quelle: BananaStock)

An den drei Tagen nach der Zeitumstellung auf Sommerzeit sind durchschnittlich mehr Menschen von einem Herzinfarkt betroffen, als an anderen Tagen. Eine Studie aus Schweden und Krankenhaus-Daten der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK) belegen den Zusammenhang zwischen der Umstellung auf Sommerzeit und einem erhöhten Herzinfarkt-Risiko.

Dieses Jahr erfolgt die Zeitumstellung von Winterzeit auf Sommerzeit am Sonntag, dem 29. März. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird die Uhr von 2:00 Uhr auf 3:00 Uhr vorgestellt. Wie Stockholmer Forscher herausfanden, besteht in Schweden ein Zusammenhang zwischen der Zeitumstellung auf Sommerzeit und einem erhöhten Herzinfarkt-Risiko. Die DAK überprüfte daraufhin ihre Krankenhaus-Daten der vergangenen drei Jahre. Das Ergebnis: Auch in Deutschland treten nach dem Wechsel zur Sommerzeit vermehrt Herzinfarkte auf. 55 Krankenhauseinweisungen durch Herzinfarkte vermeldet die DAK täglich im Durchschnitt an den drei Tagen nach der Zeitumstellung. Normalerweise sind es 44 Einweisungen pro Tag. Kein Zufall, erklärt der DAK-Krankenhausexperte Jörg Petersen: "Es kann immer mal Abweichungen vom Durchschnitt geben. Die Häufung in allen drei Jahren ist aber auffällig."

Mutmaßliche Ursachen sind laut Dr. Waltraud Pfarrer der Schlafmangel und ein veränderter Biorhythmus. Sie empfiehlt deshalb, die Schlaf- und Essenszeiten wenige Tage vor dem Wechsel zur Sommerzeit schrittweise nach vorne zu verlagern. An den Tagen nach der Umstellung rät die Ärztin dazu, abends nur leichte Kost zu sich zu nehmen, üppige Malzeiten auf die Mittagszeit zu verschieben und auf Kaffe oder andere aufputschende Getränke zu verzichten. Bei Einschlafproblemen helfen beruhigende pflanzliche Kräutertees oder Dragees. Müdigkeit am Tag kann durch Spaziergänge an der frischen Luft vertrieben werden.

Weitere Informationen zum Thema:

In der Allgemeiner Herz-Expertenrat unter www.herzberatung.de können Sie persönliche Fragen zum Thema direkt an unsere Experten richten.

Pressemittelung der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK): Mehr Herzinfarkte nach Wechsel zur Sommerzeit. 10. März 2009

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 26.03.2009
 
Tipp