Tipp

Petition des Behindertenverbands zur Hilfsmittelversorgung eingereicht

Unterschriften an Petitionsausschuss und Bundesgesundheitsministerin übergeben

Gerwin Matysiak und Karl Finke übergeben die Petition für eine Verbesserung der Hilfsmittelversorgung

Gerwin Matysiak und Karl Finke übergeben die Petition für eine Verbesserung der Hilfsmittelversorgung
(Foto: BSK)

Der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK) übergab vor einigen Tagen eine Petition für Änderungen bei der Hilfsmittelversorgung an Gesundheitsministerin Ulla Schmidt und Marlene Rupprecht, Mitglied im Petitionsausschuss des Bundestags. Denn nach Angaben des Behindertenverbands hat sich die Hilfsmittelversorgung körperlich Behinderter in einigen Bereichen erheblich verschlechtert.

"Besonders im Bereich der Inkontinenzversorgung oder einer nicht mehr wohnortnahen Versorgung haben sich deutliche Verschlechterungen ergeben", erklärt Karl Finke, Mitglied des BSK-Bundesvorstands. Außerdem werde durch Angebote von Billigunternehmen oder unzuverlässigen Hilfsmittellieferanten die Versorgung nicht nur drastisch beeinträchtigt, sondern könne auch negative gesundheitliche Folgen mit sich bringen, so Finke. Zwar fallen laut dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden des BSK, Gerwin Matysiak, nur vier Prozent der Gesamtkosten in diesen Bereich und sind somit bei Kosteneinsparungen in Hinblick auf mögliche Folgekosten vernachlässigbar, dennoch hält die Gesundheitsministerin an ihrem Sparkurs fest: "An allen Stellen muss gespart werden, auch wenn natürlich die größten Kosten bei den Ärzten oder Krankenhäusern liegen".

Trotzdem begrüßte Schmidt das Engagement des BSK und stellte mögliche Änderungen in Aussicht, die auch chronisch Kranken sowie Menschen mit Behinderung zugute kommen sollen. Der BSK hofft jetzt, dass sich der Petitionsausschuss noch vor der Bundestagswahl 2009 mit dem Thema Hilfsmittelversorgung auseinandersetzt.

Weitere Informationen zum Thema:

Persönliche Fragen zum Thema können Sie direkt an die Experten der Hausarzt-Expertenrat richten.

Pressemitteilung des Bundesverbands Selbsthilfe Körperbehinderter e.V: BSK übergibt tausende Unterschriften an Petitionsausschuss und Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt. 17. Juni 2009

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 29.06.2009
 
Tipp