Tipp

Bei Mundgeruch viel Wasser trinken

Die Ursachen von Mundgeruch liegen meistens im Mund- und Rachenraum

Hilft oft gegen Mundgeruch: viel Wasser trinken

Hilft oft gegen Mundgeruch: viel Wasser trinken
(Foto: BananaStock)

Mundgeruch entsteht – entgegen der landläufigen Meinung – in den meisten Fällen nicht im Magen, sondern im Mund- und Rachenraum. Darauf weist die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) hin und gibt Tipps, was man gegen schlechten Atem tun kann.

Die Annahme, Mundgeruch entstehe meistens im Magen, ist weit verbreitet. Doch tatsächlich wird Mundgeruch in etwa 80 Prozent der Fälle durch Fäulnisprozesse, Entzündungen oder Eiterungen in Mund und Rachen verursacht. Denn besonders an schlecht erreichbaren Stellen wie Zahnfleischtaschen, Zahnzwischenräumen und dem hinteren Zungenbereich lagern sich häufig Speisereste ab. Bakterien zersetzen diese und bilden dabei Abfallprodukte, die den unangenehmen Geruch absondern. Ein weiterer Grund für schlechten Atem ist häufig ein zu trockener Mund. Besonders Schnarcher und ältere Menschen leiden oft an Mundtrockenheit. Aber auch Stress, übermäßiger Alkoholkonsum und bestimmte Medikamente wie Antidepressiva können den Speichelfluss beeinträchtigen und zu einem trockenen Mund führen.

Daher ist es neben einer gründlichen Zahnhygiene mithilfe von Zahnseide und Mundspülungen sehr wichtig, viel Wasser zu trinken. Ist so keine Besserung zu erreichen, sollte ein Zahnarzt zu Rate gezogen werden. Daneben kann außerdem eine allgemeine ärztliche Untersuchung sinnvoll sein, da Mundgeruch auch in Folge von Krankheiten wie Diabetes mellitus oder Lebererkrankungen auftreten kann.

Weitere Informationen zum Thema:

In der Zahnarzt-Expertenrat können Sie persönliche Fragen direkt an unsere Experten richten.

Pressemitteilung der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA): Mundgeruch entsteht meist im Mund – viel Wasser trinken. 10. August 2009

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.08.2009
 
Tipp