Tipp

Neues Gesetz soll Hautkrebserkrankungen verringern

Kein Solarienbesuch für Minderjährige

olarienbesucher sollen durch die Einführung von Standards in Bräunungsstudios vor Hautschäden bewahrt werden

Solarienbesucher sollen durch die Einführung von Standards in Bräunungsstudios vor Hautschäden bewahrt werden
(Foto: Photodisc)

Der Besuch von Solarien ist Minderjährigen laut Gesetz seit Anfang August verboten. Die Regelung zielt darauf ab, junge Menschen vor schädlicher und Hautkrebs verursachender UV-Strahlung zu schützen. Erwachsene Solarienbesucher sollen zukünftig ebenfalls vor Gesundheitsschäden bewahrt werden. Mitarbeiter des Bundesumweltministeriums erarbeiten derzeit eine entsprechende Verordnung, die das neue Gesetz ergänzen soll.

Im vergangenen Jahr haben sich laut einer Umfrage mehr als elf Millionen Bürger zwischen 14 und 49 unter dem Solarium künstlich besonnt. Zumindest für Minderjährige ist damit seit Inkrafttreten des neuen Gesetzes Schluss. "Mit dem Nutzungsverbot steigt die Chance, dass junge Menschen gar nicht erst zu Solariennutzern werden und die Neuerkrankungszahlen für Hautkrebs langfristig sinken", erklärt Professor Dr. Eckhard Breitbart, zweiter Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP).

Die ADP stehen gemeinsam mit der Strahlenschutzkommission (SSK) und der Deutschen Krebshilfe hinter der Forderung nach Mindeststandards, die in eine Verordnung für Erwachsene aufgenommen werden sollen. Gefordert werden beispielsweise eine Beschränkung der Strahlenstärke in Sonnenstudios, der Schutz vor Sonnenbränden und der Einsatz von ausgebildetem Personal. Hiermit sollen gerade diejenigen vor den Folgen der UV-Strahlung geschützt werden, die sich nicht von einem Solarienbesuch abhalten lassen.

Weitere Informationen zum Thema:

In der Hausarzt-Expertenrat können Sie persönliche Fragen zum Thema direkt an unsere Experten richten.

Pressemitteilung der Deutschen Krebshilfe e.V.: Mindeststandards für Solarien gefordert. 25. August 2009

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 07.09.2009
 
Tipp