Tipp

Geplante Hausgeburt so sicher wie Klinikgeburt

Sichere Entbindung nicht nur im Krankenhaus möglich

Auch bei einer Hausgeburt kommen Babys sicher auf die Welt

Auch bei einer Hausgeburt kommen Babys sicher auf die Welt
(Foto: BananaStock)

Geplante Hausgeburten, die von einer Hebamme begleitet werden, sind so sicher wie Klinikgeburten. Das ist das Ergebnis einer kanadischen Studie, die auch zeigen konnte, dass bei einer Hausgeburt deutlich weniger geburtshilfliche Maßnahmen als bei Entbindungen im Krankenhaus notwendig sind.

Die Studie verglich etwa 3.000 Hausgeburten mit Unterstützung einer Hebamme, knapp 5.000 Klinikgeburten, die die Kriterien einer Hausgeburt erfüllten und von einer Hebamme betreut wurden, sowie gut 5.000 Klinikgeburten unter Leitung eines Arztes.

Die Ergebnisse zeigen: Hausgeburten, die von einer Hebamme begleitet werden, ziehen im Vergleich mit Klinikgeburten keinen Anstieg der Kindersterblichkeit nach sich. Außerdem kommt es bei der Entbindung in den eigenen vier Wänden weniger häufig zu Komplikationen wie Blutungen oder Infektionen. Auch Verletzungen wie Risse kamen seltener vor als bei der Geburt in der Klinik.

Hausgeburten gelten wegen des vermeintlich größeren Gesundheitsrisikos für Mutter und Kind als umstritten. Nur ein geringer Anteil aller Schwangeren entscheidet sich dazu, zuhause zu entbinden. Die Studie konnte nun zeigen, dass Hausgeburten unter bestimmten Voraussetzungen in Punkto Sicherheit vergleichbar mit Klinikgeburten sind und teilweise sogar Vorteile aufweisen.

Weitere Informationen zum Thema:

In der Frauenarzt-Expertenrat auf dem Portal gesundheitsberatung.de können Sie persönliche Fragen zum Thema direkt an unsere Experten richten.

Janssen, P. A. Et al: Outcomes of planned home birth with registered midwife versus planned hospital birth with midwife or physician. Canadian Medical Association Journal (CMAJ 2009; doi: 10.1503/cmaj.081869) 31. August 2009

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 14.09.2009
 
Tipp