Tipp

Mammographie-Screening sinnvoll zur Brustkrebs-Früherkennung

Gesunder Lebensstil senkt Risiko einer Erkrankung

Etwa jede zehnte Frau ist in Deutschland im Laufe ihres Lebens von Brustkrebs betroffen

Etwa jede zehnte Frau ist in Deutschland im Laufe ihres Lebens von Brustkrebs betroffen
(Foto: BananaStock)

Das gesetzliche Mammographie-Screening, eine Röntgenuntersuchung der Brust, kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, Brustkrebs in einem möglichst frühen Stadium zu entdecken und somit die Heilungschancen zu erhöhen. Darauf weist die Deutsche Krebshilfe e.V. anlässlich des Brustkrebsmonats Oktober hin.

"Das qualitätsgesicherte Mammographie-Screening ist derzeit die beste Methode, um bei Frauen zwischen 50 und 69 Jahren frühzeitig bösartige Veränderungen der Brust festzustellen", so Professor Dr. Dagmar Schipanski, Präsidentin der Deutschen Krebshilfe. Das Mammographie-Screening ergänzt das bisherige Angebot zur Brustkrebs-Früherkennung, bei dem gesetzlich versicherten Frauen ab 30 Jahren einmal jährlich eine Tastuntersuchung der Brust durch den Frauenarzt zur Verfügung steht. Die Kosten für das Screening werden von den Krankenkassen vollständig übernommen, eine Praxisgebühr fällt nicht an. Durch einen gesunden Lebensstil kann Brustkrebs, von dem in Deutschland etwa jede zehnte Frau im Laufe ihres Lebens betroffen ist, zudem aktiv vorgebeugt werden. Regelmäßige körperliche Bewegung, Nichtrauchen sowie die Vermeidung von Übergewicht senken nachweislich das Risiko, an einem Tumor in der Brust zu erkranken.

Erhält eine Frau die Diagnose Brustkrebs, ist es wichtig, dass auch die weitere Behandlung auf höchstem Niveau der medizinischen/wissenschaftlichen Erkenntnis erfolgt. "Wir empfehlen betroffenen Frauen daher, sich in zertifizierten Brustzentren behandeln zu lassen. Bundesweit gibt es derzeit über 200 solcher Zentren", erläutert Karin Meißler, stellvertretende Bundesvorsitzende der Frauenselbsthilfe nach Krebs.

Weitere Informationen zum Thema:

In der Frauenarzt-Expertenrat können Sie persönliche Fragen zum Thema direkt an unsere Experten richten.

Presse-Information der Deutschen Krebshilfe e.V.: 45 Brustkrebstote pro Tag in Deutschland. Deutsche Krebshilfe zum Brustkrebsmonat Oktober 2009. Stand: 27.09.09

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 12.10.2009
 
Tipp