Tipp

Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes für Studie gesucht

Forscherteam möchte Entwicklung des Typ-2 Diabetes verhindern

Forscherteam sucht Mütter für Studie gegen Diabetes

Forscherteam sucht Mütter für Studie gegen Diabetes
(Foto: BananaStock)

Das Institut für Diabetesforschung der Forschergruppe Diabetes e.V. am Helmholtz Zentrum München verlängert die Möglichkeit, an der Diabetes-Präventionsstudie "PINGUIN" teilzunehmen bis zum Jahresende 2010. Ziel der Studie ist es, mit Ernährungsberatung, Lebensstilintervention und einem Medikament, das bereits bei der Behandlung des Typ-2-Diabetes gute Wirksamkeit zeigt, ein Wiederkehren der Krankheit nach einem Schwangerschaftsdiabetes zu verhindern oder zu verzögern.

Vorausgegangene Studien zeigten, dass mehr als die Hälfte aller Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes innerhalb von zehn Jahren erneut Diabetes entwickelt. Bei Frauen, die während der Schwangerschaft Insulin spritzen mussten, um den Zuckerhaushalt im Normbereich zu halten, steigt das Risiko innerhalb von drei Jahren nach der Entbindung an Typ-2-Diabetes zu erkranken sogar auf 61 Prozent.

Die ersten Frauen nehmen seit 18 Monaten an der PINGUIN-Studie teil und vertragen das Medikament laut Angabe des Forscherteams gut. Bislang hat keine unter ihnen einen Diabetes Typ-2 entwickelt. Weiteren Zwischenergebnissen zufolge ist auch eine Änderung des Lebensstils, wie sie im Rahmen der Studie umgesetzt wird, sehr wichtig. Denn viele der Probandinnen gehen keinerlei sportlicher Betätigung nach und sind in den meisten Fällen übergewichtig. Dabei sind es gerade Faktoren wie Inaktivität und Übergewicht, die das Risiko eines Typ-2-Diabetes oder eines erneuten Diabetes in einer folgenden Schwangerschaft erhöhen. Das möchten die Mitarbeiter des Instituts für Diabetesforschung verhindern.

An der Studie teilnehmen können Frauen, die während ihrer letzten Schwangerschaft einen insulinpflichtigen Schwangerschaftsdiabetes hatten, bis zum Studieneintritt abgestillt haben und mindestens 18 Jahre alt sind. Weitere Informationen gibt es unter: www.pinguin-studie.de.

Weitere Informationen zum Thema:

Im Exertenrat "Krankheiten in der Schwangerschaft" können Sie persönliche Fragen zum Thema direkt an unsere Experten richten.

Presseinformation der Forschergruppe Diabetes an der Technischen Universität München: Diabetes in der Schwangerschaft. 22.10.2009

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 29.10.2009
 
Tipp