Tipp

Abgepumpte Muttermilch nicht zeitversetzt füttern

Inhaltsstoffe helfen Säuglingen nachts beim Einschlafen

Bestimmte Substanzen in der Muttermilch helfen Babys beim Einschlafen

Bestimmte Substanzen in der Muttermilch helfen Babys beim Einschlafen
(Foto: BananaStock)

Muttermilch enthält bestimmte Substanzen, die den Säugling in der Nacht beruhigen und beim Einschlafen helfen. Das lassen die Ergebnisse einer spanischen Studie vermuten.

Für die Untersuchung gaben dreißig Mütter im Laufe von 24 Stunden je sechs bis acht Milchproben ab. Die Milch wurde im Labor auf verschiedene Nukleotide geprüft, die dem Körper unter anderem als Botenstoffe und Energielieferanten dienen. Die Auswertung der Proben zeigte, dass die Konzentration einiger Nukleotide im 24-Stunden-Rhythmus schwankt. So waren Adenosin-, Guanosin- und Uridinmonophosphat nachts vermehrt in der Milch zu finden. Offenbar fördern diese Substanzen das Einschlafen in der Nacht und helfen dem Säugling, sich möglichst rasch in den Tag-Nacht-Rhythmus einzufinden. Um diese positive Wirkung zu nutzen, sollte abgepumpte Milch nicht zu zeitverzögert gefüttert werden, empfehlen die Forscher.

Muttermilch ist die optimale Nahrung für das Baby. Sie liefert nicht nur alle notwendigen Nährstoffe, sondern schützt auch vor Infektionskrankheiten und Allergien. Die Nationale Stillkommission empfiehlt, Säuglinge vier bis sechs Monate lang ausschließlich mit Muttermilch zu ernähren und mit der Einführung der Beikost nicht sofort abzustillen.

Weitere Informationen zum Thema:

In der Hebammen-Expertenrat können Sie persönliche Fragen zum Thema direkt an unsere Expertin richten.

Pressemitteilung des aid Infodienstes: Muttermilch: Inhaltsstoffe helfen Babys nachts beim Einschlafen. 18. November 2009

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 03.12.2009
 
Tipp