Tipp

Fußball-WM: Herzinfarktrisiko für Zuschauer erhöht

Zu viel Spannung gepaart mit Bier und Zigaretten kann tödlich sein

Während und nach WM-Spielen steigt das Herzinfarktrisiko deutlich an

Während und nach WM-Spielen steigt das Herzinfarktrisiko deutlich an
(Foto: Pixelio/Sonja Winzer)

Das Risiko einen Herzinfarkt zu erleiden, steigt für Zuschauer während und nach Spielen der Fußball-Weltmeisterschaft deutlich an. Aus diesem Grund gibt der Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK) nun Tipps, wie Fußball-Begeisterte und besonders jene mit Vorerkrankungen des Herzens, die Gefahr eines Herzanfalls während der WM 2010 verringern können.

Untersuchungen während der Fußball-WM 2006 in Deutschland haben gezeigt, dass das Herzinfarktrisiko für Zuschauer während und nach einem Spiel fast um das dreifache ansteigen kann. Besonders bei Spielen der eigenen Mannschaft werden durch starke Emotionen wie Freude oder Ärger Stresshormone ausgeschüttet, die Herzrhythmusstörungen oder einen Herzinfarkt auszulösen können, erklärt Dr. Norbert Smetak, Vorsitzender des BNK. Zudem kann sich der Konsum von Alkohol und Zigaretten negativ auf die Herzfunktion auswirken und damit die Gefahr eines Herzinfarkts weiter erhöhen.

Daher ist es besonders für Menschen mit Vorerkrankungen ratsam, auf übermäßigen Alkohol- und Zigarettenkonsum zu verzichten und die WM-Zeit generell etwas ruhiger anzugehen. Zuschauer, die sehr emotional auf den Spielverlauf reagieren, sollten gelegentlich zur Beruhigung für einige Minuten den Ton des Fernsehers abstellen oder kurzzeitig den Raum verlassen – und bei aller Leidenschaft für den Sport und das Team nicht vergessen: Es ist nur ein Spiel!

Weitere Informationen zum Thema:

Im Exertenrat Herz und Kreislauf können Sie Fragen zum Thema direkt an unsere Experten richten.

Pressemitteilung des Bundesverbands Niedergelassener Kardiologen e.V. (BNK): Torjubel bei Fußball-WM gefährdet das Herz. 7. Juni 2010

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 14.06.2010
 
Tipp