Tipp

Magenspiegelung: Hightech-Kapsel statt Schlauch

Magnet steuert Kapsel mit Kamera durch den Magen

Hightech-Kapsel macht Magenspiegelung angenehmer

Hightech-Kapsel macht Magenspiegelung angenehmer
(Quelle: DynamicGraphicsValue)

Die Angst vor einer Magenspiegelung könnte vielleicht bald der Vergangenheit angehören. Eine neue Technik macht das Einführen eines Schlauches durch die Speiseröhre überflüssig. Stattdessen schlucken Patienten eine Hightech-Kapsel mit einer Kamera, die Bilder aus dem Magen überträgt.

Bei einer konventionellen Magenspiegelung (Gastroskopie) muss für die Untersuchung ein Schlauch mit einer kleinen Kamera an der Spitze, das so genannte Gastroskop, über die Speiseröhre in den Magen geführt werden. Dies empfinden viele Menschen als sehr unangenehm. Mithilfe der neu entwickelten Technik wird die Magenspiegelung deutlich angenehmer und eine Betäubung überflüssig: Der Patient schluckt vor der Untersuchung ein Endoskop in Kapselform, das der Arzt von außen mit einem Joystick über eine Magnetsteuerung durch den Magen navigieren kann. Die zwei Kameras an den beiden Enden der Kapsel übertragen dabei hochauflösende Bilder aus dem Mageninneren drahtlos auf einen Bildschirm, an dem der Arzt sie sofort betrachten kann.

Eine Machbarkeitsstudie an einem renommierten französischen Institut belegt, dass das 31 Millimeter lange und 11 Millimeter dicke Kapselendoskop funktioniert und exakte Ergebnisse bei Magenuntersuchungen liefert. Im Rahmen der Studie wurden 50 Personen untersucht, bei denen die Forscher sowohl eine klassische Magenspiegelung als auch eine Spiegelung mit dem Kapselendoskop durchführten. Insgesamt entdeckten sie dabei bei 30 Probanden krankhafte Veränderungen im Magen. Davon wurden 14 Läsionen sowohl mit der Kapsel als auch mit dem konventionellen Gastroskop entdeckt, zehn nur mithilfe der Kapsel und sechs nur mit dem Gastroskop.

93 Prozent der untersuchten Personen empfanden die neue Untersuchungsmethode als angenehm, 89 Prozent fiel das Schlucken der Kapsel leicht. Alle Befragten würden künftig eine Untersuchung mit der magnetgesteuerten Kapsel einer klassischen Magenspiegelung vorziehen.

Weitere Informationen zum Thema:

Pressemitteilung der Siemens AG, München: Magnet steuert Kapsel mit Kamera durch den Magen. 07. November 2010

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 10.11.2010
 
Tipp